Berlin

Um ein Luxushotel reicher

Am 1. November hat das französische Unternehmen Louvre Hotels, Paris, am Kurfürstendamm in Berlin das Hôtel Concorde eröffnet. Das Luxushotel gehört zur Kollektion Concorde Hotels & Resorts. Für die Architektur zeichnet das renommierte Berliner Büro Kleihues verantwortlich.







Das 17-stöckige Gebäude verfügt über eine Natursteinfassade aus Muschelkalk und misst 61 Meter. Auch das Interieur trägt die Handschrift von Jan Kleihues. Elemente der an die dem Art Deco verpflichteten amerikanischen Architektur der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts der Außenfassade sind im Inneren aufgenommen.



Die neue Luxusherberge bietet 311 Zimmer, davon 44 Suiten. In allen Zimmern und Suiten setzen moderne Kunstdrucke aus der Sammlung Grothe Akzente. Für Veranstaltungen stehen acht Tagungsräume zur Verfügung. Ein Bankettrestaurant, ein exquisiter Wellness- und Fitnessbereich, ein Business Center und die Lobby Bar runden das Angebot ab.



Für die Leitung des Hôtel Concorde zeichnet Carsten D. Colmorgen verantwortlich.



Ein Portrait des Hôtel Concorde finden Sie in der nächsten Ausgabe von Der Hotelier, die am 3. Dezember 2006 erscheint.
stats