Accor

Umsatzrückgang in 2002

Der konsolidierte Umsatz des Hotel- und Tourismuskonzerns Accor, Evry/Paris, ging im vergangenen Geschäftsjahr um 2,1 Prozent zurück. Insgesamt erwirtschaftete die französische Gruppe im Jahr 2002 einen Umsatz von 7,139 Mrd. Euro. Der Unternehmensbereich Hotels zeigte sich in 2002 relativ stabil. Der Umsatz lag mit 5,034 Mrd. Euro nur um 0,3 Prozent niedriger als im Jahr 2001. 3,5 Prozent des Umsatz machten dabei neu eröffnete und übernommene Hotels aus. Business & Leisure Hotels der Gesellschaft wie die Marken Sofitel, Novotel und Mercure erzielten in 2002 mit einen Gesamtumsatz von 2,72 Mrd. Euro ein Plus von 0,8 Prozent, während besonders die Economy in den USA Umsatzeinbußen von 8,5 Prozent auf 1,213 Mrd. Euro hinnehmen mussten. Die restlichen Economy Hotels trugen mit 1,2 Mrd. Euro zum Gesamtumsatz bei (+7,4 Prozent). Zuwächse verzeichnete Accor bei den Zimmerraten. Diese stiegen bei den europäischen Business & Leisure Marken um 2,2 Prozent, bei den Economy Marken in Europa sogar um knapp fünf Prozent. Die europäischen Budget Marken Formule 1, Etap und Ibis konnten somit auch beim RevPar um 2,8 Prozent zulegen. In Deutschland verfügte Accor zum Jahresende über 29.487 Zimmer, deren durchschnittliche Belegungsrate mit 63 Prozent um 2,8 Prozent fiel, während die durchschnittlichen Zimmerpreise hierzulande um 1,6 Prozent gesteigert werden konnte. Der RevPar der Accor Marken in Deutschland sank insgesamt um 2,7 Prozent. Schlechter als der Bereich Hotels schnitt bei Accor der Unternehmensbereich Services ab. In diesem Konzernsegment erwirtschaftete Accor in 2002 einen konsolidierten Umsatz von 469 Mio. Euro. Dies entspricht einem Rückgang um 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der französische Marktführer führt dies auf die starken Wechselkursschwankungen zurück. Bereinigt um Währungseinflüsse sein ein Umsatzwachstum von 16,9 Prozent zu verzeichnen, teilte Accor mit. Weitere Umsätze der Gruppe lagen im vergangenen Geschäftsjahr bei 1,635 Mrd. Euro (-6,2 Prozent), die sich größtenteils aus den Bereichen Reisebüros, Restauration und Casinos zusammensetzen. Im September 2002 hatte Accor einen Gewinn von rund 700 Mio. Euro angekündigt. An diesem Ziel hält Accor nach wie vor fest. Die Ergebnisse sollen Anfang März veröffentlicht werden.




stats