Sol Meliá

Umsatzzuwachs im ersten Halbjahr

Die Hotelgruppe Sol Meliá S.A., Palma de Mallorca, hat im ersten Halbjahr 2001 mit einem konsolidierten Umsatz von 494 Mio. Euro eine Steigerung zum Vorjahr von 29 Prozent erwirtschaftet. Das seit 1996 börsennotierte Unternehmen verzeichnete des Weiteren ein um 18 Prozent gestiegenes EBITDA von 136 Mio. Euro. Der Nettogewinn des ersten Halbjahres allerdings liegt mit 53 Mio. Euro 11 Prozent unter dem Vorjahreswert. Dies resultiert aus dem Verkauf von vier Hotels im Jahre 2000, der den Gewinn aufwertete. Die europäischen Stadthotels der Gruppe konnten ihren RevPar um 8,6 Prozent erhöhen, die Ferienhotels erlangten eine Umsatzsteigerung von 6,6 Prozent pro Zimmer. Sol Meliá hat 347 Hotels der Stadt- und Ferienhotellerie in 30 Ländern in ihrem Markenverbund. 24 Prozent der derzeit 83.805 Zimmer des Portfolios sind im Fünf-Sterne-Bereich angesiedelt; es sind die Marken Paradisus Resorts und Meliá. Im Vier- bzw. Drei-Sterne-Bereich liegen 39 Prozent der Zimmer. Diese Kategorie wird von den Stadthotels der Marke Tryp und deren Pendant im Ferienbereich, Sol Hotels, repräsentiert.
stats