Mensen des Jahres

Vechta, Rostock, Wismar

In dem bundesweiten Wettbewerb des Hochschulmagazins Unicum liegt die Mensa des Studentenwerks Osnabrück am Sonnenkamp in Vechta in der Gesamtwertung an der Spitze aller Mensen in Deutschland und ist damit als Bundessieger "Mensa des Jahres 2004". Als Spitzenreiter auch bei den einzelnen Unterkategorien konnte sie insgesamt "Fünf Goldene Tabletts" erringen für die Gesamtwertung und in den Unterkategorien Geschmack, Service, Atmosphäre und Auswahl.

"Das gesamte Studentenwerk steht Kopf. Wir sind überglücklich, dass die Studierenden uns in so überwältigender Weise ihre Anerkennung ausgesprochen haben", beschreibt Birgit Bornemann, Geschäftsführerin des Studentenwerks Osnabrück (Vechta) die Stimmung ihrer Kollegen. Sie sieht darin auch eine Bestätigung des Konzepts der Mensen. Das Erfolgsrezept beschreibt Gernot Tietze, der Leiter der Wirtschaftsbetriebe: "Kontinuierlich ein gesundes, ausgewogenes, breites und abwechslungsreiches Angebot. Und als Grundlage hierfür frische Produkte, überwiegend aus biologischem Anbau und Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, zubereitet und serviert von hoch motivierten, serviceorientierten Mitarbeiter/innen."

Auch Rudi Böhmer, der Küchenchef der Mensa in Vechta, ist ganz aus dem Häuschen über die Goldenen Tabletts: "Wir bedanken uns bei unseren Gästen für dieses Ergebnis. Es macht dem gesamten Mensateam jeden Tag aufs neue Freude, unsere Gäste zu verwöhnen und mit guter Leistung zu überzeugen". Grund zur Freude gibt es auch in Studentenwerk Rostock: Diesmal sind gleich zwei seiner Mensen ganz oben gelandet, die Mensa Süd auf Platz zwei, die Mensa Wismar auf Platz drei. "Besser als jedes Restaurant", so das vollmundige Lob der Rostocker Esser. Gute Noten gab es auch für das Studentenessen in Frankfurt (Oder) und Würzburg.

stats