Ludwig²

Vielseitige Gastronomie im Musicaltheater

In Füssen stehen die Zeichen auf Neuanfang: Im März 2005 hat im Festspielhaus Neuschwanstein unterhalb des Märchenschlosses ’Ludwig² das Musical’ am Originalschauplatz Premiere. Für das neue Werk zeichnet ein internationales Kreativteam, u.a. Komponist Konstantin Wecker und die Regisseure Conall Morrison und Sylvia Hase verantwortlich. Bereits heute locken Ausstellungen, Theater-Abende und Konzerte regelmäßig in das viereinhalb Jahre alte Haus. Vier neu gestaltete gastronomische Einheiten - teils in Eigenregie, teils verpachtet - sind ebenfalls schon am Start, in denen sich derzeit Ausflügler und privat Feiernde, bald aber auch die Musicalgäste kulinarisch verwöhnen lassen können. Und dabei fährt das Festspieltheater eindeutig auf der Vielseitigkeitsschiene - nach dem Motto: für jeden etwas. In der Ludwigs Lounge & Bar, lockt ’Deutschlands längste Bar’ (22 m) mit einer atemberaubenden Aussicht auf den Barockgarten des Theaters, die Allgäuer Alpen und die beiden benachbarten Königsschlösser. Geöffnet donnerstags bis sonntags und zu allen Veranstaltungen werden hier Cocktails, Havannas und (Live-)Musik offeriert. Fine Dining dagegen im Romantik Restaurant (200 qm, 120 Sitzplätze). Hier ist Alfons Schuhback der kulinarische Berater. Im eleganten Spiegelsaal steht bayerische Noblesse auf der Speisekarte. In gepflegter Atmosphäre werden exklusive Köstlichkeiten kredenzt. Hier muss im Vorfeld reserviert werden. Deftiger geht es im Wirtshaus mit angrenzendem Biergarten zu. Hier zeigt sich die bayerische Küche von ihrer rustikalen Seite. Schweinsbraten mit Semmelknödeln, Leberkäse, Kartoffel- oder Wurstsalat inmitten sprichwörtlicher bayerischer Gemütlichkeit. Staat Selbstbedienung wie früher werden die Gäste heute von freundlichen Servicemitarbeitern umsorgt. Im 350 qm großen Gastraum stehen 150 Sitzplätze zur Verfügung, der 670 qm große Biergarten wartet mit weiteren 250 Plätzen auf (tägl. von 11-23 Uhr). Ein Treffpunkt für morgens, mittags, nachmittags und den frühen Abend ist auch das 160 qm große Café im Festspielhaus (ÖZ tägl. 10-19 Uhr). Zahlreiche Sofas unter den 100 Sitzgelegenheiten sorgen für entspannte Gemütlichkeit wie zu Hause. Einheimische, Wanderer, Urlauber und Theaterbesucher können hier den ganzen Tag über frühstücken und relaxen. Sonnenanbeter machen es sich auf der Dachterrasse bequem (150 Plätze). Spezialität: hausgemachte Florentiner und frischer Strudel. Für private Feiern steht außerdem der Panorama-Saal (250 qm) bereit mit einem Fassungsvermögen von 180 Sitzplätzen (+ 150 auf der 680 qm großen Dachterrasse). Eine besondere Attraktion ist auch das monatliche ’Königsmenü’, bei dem Alfons Schuhbeck auf der Drehbühne des Theaters ein majestätisches Menü servieren lässt - garniert mit Häppchen aus Oper, Operette und Musical. Mit dem abwechslungsreichen gastronomischen Angebot will sich das Festspielhaus über die reine Theaterfunktion hinaus als Ausflugsziel im Allgäu etablieren. Verantwortlich für die Foodservice-Konzepte und Kooperation ist Gastro-Fachfrau Annette Mützel (früher Nordsee, Ikea). Die Operations vor Ort leitet James Bola. Weitere Informationen unter annette.muetzel@am-solutions.de und www.festspielhaus-neuschwanstein.de.

stats