Frankfurt/M.

Vierte Thong Thai-Filiale am Netz

Thong Thai gibt es seit Ende Oktober auch in der Frankfurter City. Die Nr. 4 der Mini-Kette in deutscher Konzepthand ist in das neue Volksbank-Gebäude eingezogen, direkt neben das Italo-Konzept Gregorelli’s in der Meisengasse.

 

Im bisher größten Betrieb der Thai-Formel verteilen sich etwa 70 Sitzplätze auf rund 120 qm. Die wertige Einrichtung evoziert Restaurantatmosphäre statt Imbisscharakter – dank dem behutsamen Kompilieren von fernöstlicher Ästhetik und modernen westlichen Designstatements, niedrigen und hohen Hockern, Tischen und Bänken aus Bambusholz. Angebotsfokus sind, wie in den drei älteren Betrieben, Reisgerichte mit Hühnerfleisch (ab 6,90 EUR).

 

Gestartet ist Thong Thai, ein Gemeinschaftsprojekt der gastronomischen Quereinsteiger Joachim Spehr und Christian Markov, 2004 in Eschborn. Der zweite Betrieb wurde 2006 in Neu-Isenburg eröffnet. Im Februar 2010 ging die Nr. 3, eine reine Take-away-Einheit, am Airport Frankfurt ans Netz. Sie teilt sich zusammen mit dem Döner-Konzept KeBox und der Wurst-Formel Hermann’s einen kleinen Foodcourt. Mit der vierten Filiale, so Gesellschafterin Kristina Markov, sei die Expansion vorerst abgeschlossen.

 

Weiter wachsen möchte man dagegen mit ’Heidi und Paul’. Die 2009 geborene Burger-Formel vereint alpenländische Gemütlichkeit mit großstädtischem Flair und wird allein von den Markovs betrieben.

 

http://www.thong-thai.com/





stats