binh minh

Vietnamesischer Imbiss wertet Brücken-Center auf

Das vietnamesische Restaurant 'binh minh' ('Morgensonne') soll mehr Leben ins Brücken-Center Remscheid bringen. Die schwierige zweigeschossige, 135 qm große Fläche im verglasten Kopfbau des 2009 eröffneten Centers stand zwei Jahre leer, bevor das Gastronomenpaar Pham sich der exponierten Lage annahm und gemeinsam mit dem im Bereich der asiatischen Schnellgastronomie erfahrenen Architektenbüro Heyroth & Kürbitz (u. a. Bok & Cokos) eine designstarke Bistroformel schuf.  
"Wir haben es geschafft, das hässliche Entlein in eine attraktive Gastroeinheit umzuwandeln", ist Architektin Kerstin Heyroth stolz. "Es ist uns insbesondere gelungen, aus dem 7,50 Meter hohen Obergeschoss einen spektakulären Gastraum zu machen, der schon mit seiner Fernwirkung durch die Fassade Gäste anzieht." Das Investitionsvolumen lag knapp über 100.000 Euro.

Anfang November wurde das 65 Sitzplätze zählende Bistro mit großem Erfolg eröffnet und ist seitdem ein Anziehungspunkt im Brückencenter. Auf der Speisekarte stehen typisch vietnamesische Gerichte wie die berühmte 'Pho Bo' und 'Pho Ga'.

Betreiber des Brücken-Centers ist die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft HBB. Sie entwickelt bundesweit Einzelhandelsimmobilien und Seniorenpflegeheime. 

www.hbb.de
 

stats