Mecklenburg-Vorpommern

Vital-Menüs im Test

"Vital-Menü in der Schulverpflegung" heißt das Projekt, das der Verein Agrarmarketing Mecklenburg-Vorpommern (AMV) seit 2009 betreut und für das er ein
umfassendes Netzwerk gegründet hat. Das Besondere: Die Vital-Menüs sollen nicht nur gesundheitsfördernd sein, sondern zudem aus regionalen Produkten gekocht werden und moderat im Preis sein. Am 11. Oktober 2010 wird es dazu
nun die zweite große Verkostung geben.

Zehn der insgesamt zwanzig zu entwickelnden Gerichte gibt es
bereits: Seit der ersten großen Verkostung mit mehr als 75
Schülern im März diesen Jahres steht fest, dass beispielsweise das
»Ludwigsluster Räuberschnitzel« oder der aus heimischem
Welsfilet zubereitete »Piratenschmaus« ins Menü aufgenommen
werden. Sagen die vier Test-Mahlzeiten zu, werden sie in den Vital-Menü-Speiseplan integriert.

Fallen sie bei den Testern durch, wird der AMV zusammen mit den
Projektpartnern neue Menüideen entwickeln. Im Februar 2012 soll
das Projekt abgeschlossen sein – bis dahin müssen die zwanzig
Gerichte feststehen. Zu den Projektpartnern gehören die AOK Mecklenburg-
Vorpommern, das Logistikunternehmen Kraftverkehr Nagel GmbH
& Co. KG, der Caterer uwm Kulinaria GmbH & Co. KG, als
Produktentwickler das Zentrum für Lebensmitteltechnologie
Mecklenburg-Vorpommern GmbH (ZLT) sowie die
Vernetzungsstelle Schulverpflegung in MV. »Vital-Menü in der
Schulverpflegung in Mecklenburg-Vorpommern« wird als Projekt
aus Mitteln des »Europäischen Fonds für regionale Entwicklung«
(EFRE) für Vorhaben der Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-
Vorpommern gefördert.

www.mv-ernaehrung.de



stats