Bayern

Volkshochschule Feuerstein neuer Bioland-Gastro-Partner

Die Katholische Landvolkshochschule Feuerstein tischt bis zu 60 Prozent biologische Speisen auf. Seit Anfang des Jahres ist die Einrichtung im bayerischen Ebermannstadt neuer Bioland-Gastro-Partner.

Fritz Kroder, Vorsitzender der Landvolkshochschule, nahm im Beisein der bayerischen Staatssekretärin Melanie Huml das Bioland-Zertifikat feierlich entgegen. Das Bildungshaus mit 59 Betten setzt zum größten Teil auf regionale Bio-Produkte. „Wir haben uns für die Bioland-Gastro-Partnerschaft entschieden, da Bioland uns bei der Beschaffung und dem Einsatz der Biolebensmittel unterstützt“, erläutert Heiner Neuner MBA, Leiter des Bildungshauses, die Entscheidung.
Mit der Partnerschaft und dem damit verbundenen Einsatz von Biolebensmitteln ist das Haus laut dem Anbauverband Bioland ein Leuchtturm in der Branche und in der Region. „Die regionale Belieferung durch die Bioland Betriebe funktioniert sehr gut, dadurch profitieren die Bio-Landwirte und die Bildungseinrichtung gleichermaßen“, sagt Sonja Grundnig vom Anbauverband Bioland. Sehr erfreulich sei zudem, dass bereits weitere benachbarte Bildungshäuser mit dem Bio-Einsatz starten möchten.

Bioland unterstützt Gastronomie, Hotellerie, Catering und Großküchen beim Einsatz von Bio-Lebensmitteln mit Beratungen, Schulungen und regionaler Rohwarenbeschaffung sowie Marketing. Bislang 115 Betriebe der Außer-Haus-Verpflegung erhielten die Bioland-Anerkennung und dürfen mit dem Qualitäts-Siegel Bioland werben.

www.bioland.de



stats