Brot-Barometer

Vor allem junge Konsumenten lieben Snacks 'to go'

Essen 'to go' ist ein ansteigender Trend unter jungen Konsumenten in Europa. Dies geht aus der jüngsten Studie des internationalen TK-Backwarenherstellers Lantmännen Unibake hervor, die das Kaufverhalten der Verbraucher auch 2013 wieder untersuchte.
Als das Brot Barometer 2011 das erste Mal durchgeführt wurde, gab es die klare Erwartungshaltung, dass die Nahrungsmittel 'für unterwegs' einen immer stärker werdenden Zuspruch finden würden. Die diesjährige Studie zeigt, dass besonders die unter 35-Jährigen das 'to go'-Geschäft bevorzugen.

So sagte jeder vierte, dass er jetzt mehr unterwegs zu sich nehme, als noch vor ein paar Jahren. Die Anzahl der Menschen, die ihr Frühstück einmal im Monat auf dem Weg zur Arbeit verzehren, ist in den letzten Jahren insgesamt stabil bei neun Prozent geblieben. „Allerdings hat sich das Bild hierbei in der jüngeren Bevölkerungsgruppe geändert. Jeder vierte in der Altersgruppe der 20- bis 34-Jährigen, isst sein Frühstück mindestens einmal im Monat unterwegs. Dabei führt die britische Jugend die Tabelle an: An der Hälfte der Tage eines Monats bestellen sie Frühstück 'to go'“, erklärt Christian Sommer, Geschäftsführer von Lantmännen Unibake Germany.

Für das Essen 'to go' wünschen sich die Verbraucher die Mahlzeiten und Snacks praktisch und convenient, d. h. sie sollten schnell zu kaufen und einfach zu handhaben sein. Dabei sind die Aspekte des Gesundheitsbewusstseins in diesem Fall von geringerer Bedeutung.

Brot und Gebäck nehmen einen sehr wichtigen Teil der Ernährung in den meisten europäischen Ländern ein. „Interessanterweise zeigt die Studie, dass die Konsumenten bewusster darauf achten, welche Qualität das Brot und Gebäck hat, das sie essen, und dass die Qualität zwangsläufig mit der Frische des Brotes zusammenhängt. Dabei bevorzugen die Konsumenten deutlich frisch gebackenes Brot. Dieser Punkt ist ihnen wichtiger als andere Faktoren, wie Ernährungsvorteile, Gesundheit, Zusatzstoffe und Herkunft der Produkte“, so Christian Sommer.

Ein weiterer Trend ist, dass das Interesse an Vollkornprodukten in den meisten Ländern stark zunimmt. Auch Bio-Brot und -Gebäck gewinnt bei den Verbrauchern mehr und mehr an Bedeutung.

Das Brot Barometer 2013 legte einen besonderen Fokus auf Vitamin-angereicherte Produkte. Die Antworten auf die Fragen über angereichertes Brot und Gebäck zeigen die Unsicherheiten über die vermeintlichen Gesundheitsvorteile dieser speziellen Nahrungsmittel, die unter den Konsumenten vorherrschen.

Die Brot Barometer-Studie wurde von Lantmännen Unibake 2013 als Online-Umfrage durchgeführt. Etwa 500 Teilnehmer aus Dänemark, Schweden, Belgien, Polen, Norwegen, Finnland und Großbritannien sind zu ihren Kaufgewohnheiten bezüglich Brot befragt worden. Es ist bereits die dritte Umfrage dieser Art, die erste ist im Jahr 2011 vorgestellt worden.

www.lantmannen-unibake.de


stats