MoschMosch

Vorbereitungen für Outlet Nr. 7 am Flughafen

MoschMosch eröffnet im Januar 2009 sein nunmehr siebtes Restaurant auf deutschem Boden. Die Vorbereitungsphase für die Eröffnung im Frühjahr hat bereits begonnen. Gemeinsam mit der Fraport AG wird an der Planung der Bauphase des Restaurants gearbeitet. So wurde bereits mit der Rekrutierung und dem Training neuer Mitarbeiter begonnen. Und hierbei hat sich das Management-Team um Tobias Jäkel und Matthias Schönberger diesmal etwas Einzigartiges einfallen lassen: Um seinen internationalen Gästen in allen Belangen gerecht zu werden, schult MoschMosch seine Servicemitarbeiter nach dem Muttersprachenprinzip mit einer speziellen Software, damit sie schnell unterschiedliche Sprachen erlernen.„Gerade am Flughafen, wo so viele Menschen täglich ein- und ausgehen, sehen wir in punkto Servicequalität ein enormes Potential. Wir wollen, dass unsere Mitarbeitenden sicher mit unseren Gästen umgehen und den Wohlfühlfaktor dadurch enorm anheben“, kommentiert Matthias Schönberger, Geschäftsführer und Mitgründer von MoschMosch. Das Lokal im Terminal 2 bietet eine offene Küche, große kommunale Tische mit insgesamt 128 Sitzplätzen und eine prominente Nudel- und Bartheke an sieben Tagen in der Woche zwischen 6 Uhr und 22 Uhr. Zum ersten Mal integriert MoschMosch überdies ein Frühstücksangebot in seiner Speisekarte. Mark Hallstein, Senior Category Manager F&B der Fraport AG: „Im Terminal 2 haben wir für die Neuausrichtung der Gastronomie eine große Marktforschungsuntersuchung durchgeführt. Sieben Konzeptrichtungen wurden getestet. MoschMosch hat hierbei klar als Nummer 1 abgeschnitten. Weiterhin ist MoschMosch eine regionale Marke, die sehr gut in unsere Strategie am Frankfurter Flughafen passt und einen neuen Standard im Terminal 2 setzen wird.“ MoschMosch betreibt derzeit sechs Restaurants nach dem Vorbild einer japanischen Nudelbar. Das erste Restaurant eröffnete im November 2002 in Frankfurt. Nach dem Gewinn des Frankfurter Gründerpreises 2003 eröffnete ein weiteres Lokal in Frankfurt, danach Restaurants in Mainz, Düsseldorf, Wiesbaden und Köln. www.moschmosch.com


stats