Accor

Wachsendes Online-Buchungsvolumen

Accor-Hotelgäste buchen zunehmend übers Internet. Statistisch gesehen wurden bei dem französischen Konzern täglich rund 170 Hotels online gebucht, zu Beginn des Sommers wurde beinahe alle vier Sekunden eine Zimmerbuchung auf den Webseiten der Gruppe registriert. Accor präsentierte nun die Struktur und das Volumen seines Online-Buchungsaufkommens. Insgesamt sind in den ersten acht Monaten des Jahres 2003 in den Hotels der Gruppe 4,2 Mio. Übernachtungen über das World Wide Web generiert worden. Von Januar bis Ende August verzeichnete Accor im Bereich Online-Reservierungen einen Zuwachs von 60 Prozent (65 Prozent für die Accor Internet-Seiten in Europa). Die über die Portale von Accor und den verschiedenen Hotelmarken (accorhotels.com, sofitel.com, novotel.com, mercure.com, suite-hotel.com, ibishotel.com, etaphotel.com, hotelformule1.com, motel6.com und redroof.com) gebuchten Übernachtungen machten 85 Prozent aller Online-Buchungen aus; auf die kooperierenden Reservierungsportale entfielen 15 Prozent. Der Anteil des Umsatzes, der von Accor über das Internet generiert wird, wächst damit stetig. Bis zum Ende des Jahres 2003 erwartet Accor ein Online-Geschäftsvolumen von fast 300 Mio. Euro, das sind etwa 5,6 Prozent des Gesamtumsatzes im Logisbereich (in 2002: 202 Mio. Euro und 3,6 Prozent Anteil). Dabei entfallen auf die Economy Hotellerie 63 Prozent des Online-Geschäfts, wobei der Anteil des Online-Umsatzes der Marken Ibis, Etap und Formule 1 in Europa bei sechs Prozent und der von Red Roof Inn und Motel 6 bei zehn Prozent liegt. Nach Unternehmensangaben sind die meisten Besucher der verschiedenen Internet-Seiten der Accor Gruppe Individualkunden, die in der Regel für ihre Freizeit- oder Urlaubsreise ein Accor Hotel buchen. In Europa klicken 42 Prozent der Besucher von Accor Websites zunächst das Portal accorhotels.com an - ein Zeichen für den wachsenden Bekanntheitsgrad der Homepage. 58 Prozent gehen direkt auf die Website ihrer bevorzugten Hotelmarke. Menschen aus über 200 Ländern besuchen die Internet-Seiten von Accor. Dabei sind Frankreich und Deutschland besonders stark vertreten. Zu den Accor Hotels, die über die Accor Internet-Seiten am meisten nachgefragt werden, gehören das Sofitel New York, das Sofitel Chicago Water Tower, das Novotel New York, das Novotel Lissabon, das Mercure Hotel in Rom, das Ibis London Euston, das Ibis in Barcelona, das Formule 1 Paris Porte de Saint Ouen, das Etap Hotel Nizza am Flughafen, das Motel 6 Las Vegas Tropicana und das Red Roof Manhattan. Im ersten Halbjahr 2003 hat Accor sein Online-Angebot und die damit verbundenen Leistungen weiter verbessert. Zu den neuen Services zählen unter anderem die direkte Anzeige des günstigsten verfügbaren Preises und Herausstellen der Sonderangebote, einfache und schnelle Online-Reservierung mit weniger Bildschirmmasken und Anzeige der Buchungsangaben bei jedem Schritt des Reservierungsvorgangs, Last-Minute-Angebote sowie der Ausbau der Hotelpräsentationen mit großformatigen Fotos und die Integration von interaktiven Landkarten und Reiseführern. Bis Ende des Jahres sollen die Internet-Seiten von accorhotels.com, die derzeit in Französisch, Englisch und Deutsch angeboten werden, auch in Spanisch und Portugiesisch verfügbar sein.




stats