LAG

Wachstum mit Focus auf Fremdmarken

Die LSG-Airport Gastronomiegesellschaft (LAG) setzt künftig verstärkt auf Fremdmarken an deutschen Flughäfen. 2/3 aller gastronomischen Outlets will man künftig als Franchisenehmer betreiben. Der Anteil eigener Gastronomiekonzepte soll von derzeit 2/3 auf 1/3 reduziert werden. Bisherige Fremdmarken im LAG-Portfolio: u.a. Gosch, Leysieffer, Segafredo, Käfer's Deli Lounge, Wiener's sowie ein mobiler Ben & Jerry's Ice Cream Shop. „Marken schaffen Vertrauen. Bewährte Produkte in vertrauter Umgebung, das ist genau das, was immer mehr Passagiere am Airport suchen“, so LAG-Geschäftsführer Hans-Jürgen Fux. „Hier sehen wir starkes Wachstumspotential.“



Eine richtungsweisende Partnerschaft wurde bereits mit Illy abgeschlossen. Somit ist die LAG an deutschen Flughäfen ausschließlicher Betreiber des Kaffeebarkonzeptes. Ebenfalls neu im Markenportfolio: Kamps. Standort Nr. 1 unter LAG-Führung wird im 1. Hj. 2008 am Flughafen Bremen eröffnet. Einem Franchisevertrag mit dem Kaffeekonzept Perfect Day am Frankfurter Flughafen (Start: Okt. ’07) sollen weitere lokale Marken folgen. Angestrebt wird auch die Kooperation mit internationalen Brands – die Verhandlungen laufen.



Ehrgeizige Ziele auch für Geschäftsfeld Nr. 2: Airline Lounges. „Ein zukunftorientiertes Geschäft“, so Fux. „Die Anzahl der Angebote an Airports steigt.“ Als strategischer Partner der Lufthansa betreibt die LAG an zehn deutschen Standorten deren Senator und Business Lounges. An den Flughäfen München und Frankfurt zeichnet sie zudem für die Lounges von Emirates Airlines verantwortlich. Kooperationen mit weiteren Airlines sollen folgen.



Zudem setzt die LAG mit der Einführung wechselnder Lounge-Aktionen neue Akzente. In den größeren Lounges werden z.B. Freitags Cocktails serviert. Griechische Wochen, Erdbeeraktionen oder, standortbedingt, Oktoberfestwochen verleihen den Lounges Eventcharakter.



„Bisher haben sich Gastronomiebetreiber an Flughäfen mit Marketingaktionen eher zurückgehalten“, sagt Fux. „Das wollen wir ändern.“ Die just durchgeführte ’Enjoy Autumn’- Aktion in ausgewählten Outlets der LAG-Eigenmarken war ein voller Erfolg: mehr Transaktionen und erhöhter Verzehr.



Fazit: Starke Partnerschaften und mehr Abwechslung sind das Fundament der LAG-Wachstumspläne 2008.



Die LAG betreibt heute 34 gastronomische Outlets (Restaurants, Snackbars und ein Konferenzcenter) an den Flughäfen Berlin Tegel, Bremen, Köln, Frankfurt und München.



www.lsgskychefs.com

stats