Ausgezeichnet

‚Wald und Wiese auf dem Teller’ ist Kochbuch des Monats Juli

Das originelle Kochbuch mit ‚Neuen Rezepten aus der wilden Weiberküche’ ist in diesem Frühjahr 2009 im AT Verlag erschienen (siehe cafe-future.net Meldung vom 13. April). Nun hat das Deutsche Institut für Koch- und Lebenskunst, Leipzig und Frankfurt am Main, das Werk ‚Wald und Wiese auf dem Teller’ von Gisula Tscharner zum Kochbuch des Monats Juli 2009 gekürt. Die Autorin begeistert den Leser für die alltäglichen und unspektakulären Gewächse: Brennnessel, Löwenzahn, Gänsefuß und andere Unkräuter, die sich rasant verbreitende Rottanne oder Beeren von Holunder, Eberesche und Schwarzdorn. Geordnet nach acht typischen Lebensräumen beschreibt sie die Wildpflanzen, die dort meist gehäuft vorkommen und sich zum Verzehr eignen. Dazu verrät sie 160 Rezepte, allesamt alltagstauglich und einfach in der Zubereitung. Ulla Mayer-Reichle vermittelt mit ihren über 100 wunderschönen Fotos die Erfahrungen und Botschaften der Autorin. „Gisula Tscharner holt das Wissen der Altvorderen wieder ans Licht, beschäftigt sich gar mit solchen Pflanzen, die in der üblichen Wildkräuter-Kochbuch-Literatur nicht vorkommen …“, so heißt es in der Begründung der Jury - darunter Kritiker Frank Brunner und die Sterneköche Thomas Neeser, Lorenz Adlon, Berlin (Rezeptprüfer) sowie Bernd Siener, Bel Etage im Vila Vita Rosenpark Marburg, der meint: „Das Ding steckt voller Überraschungen und 1.000 Einladungen zum Experiment. Ich sage nur: Gänseblümchenspätzle...“ Gisula Tscharner: Wald und Wiese auf dem Teller. Neue Rezepte aus der wilden Weiberküche. Pappband, 160 S. mit über 100 Farbfotos, ISBN 978-3-03800-404-2. 23,90 €. AT-Verlag, 2009. www.at-verlag.ch www.kochbuch-des-monats.de Gisula Tscharner, Weiberküche, AT-Verlag, Deutsche Institut für Koch- und Lebenskunst, Wildpflanzen, Wildkräuter, Ulla Mayer-Reichle, Frank Brunner, Thomas Neeser, Lorenz Adlon, Bernd Siener, Vila Vita Rosenpark


stats