USA

Was Spitzenmanager in der Kettengastronomie verdienen.

Arby’s vor McDonald’s und Wendy‘s.
"Pay-for-performance", so die Guideline für die Bezüge der Vorstandsvorsitzenden in USA. Das Gehalt allein sagt wenig aus. In vielen Fällen sehr viel wichtiger: Bonus und Aktienoptionen. Es führt im Ranking mit 8,6 Mio. $ Gehalt und Bonus (davon allein 7,2 Mio. $ Bonus) Nelson Peltz, Chairman and CEO von Triarc (Muttergesellschaft von Arby’s). Es folgen Jack Greenberg (McDonald’s) und Jack Schuessler (Wendy’s International) mit jeweils mehr als 2,5 Mio. $ (ohne Aktienoptionen).

Das "Pay-package" für die "Leaders of the pack" von ausgewählten veröffentlichungspflichtigen Aktiengesellschaften orientiert sich an der Performance der Unternehmen und insbesondere daran, wie gut es gelingt, überragende Ziele zu erreichen.


stats