KFC Deutschland

Web-Auftritt soll Markenbekanntheit stärken

Neuer Online-Auftritt für Kentucky Fried Chicken: Unter www.kfc.de finden Internet-User seit 1. Oktober eine im Corporate Design gestaltete Internet-Site, die interessierten Konsumenten Marken- und Produktwelt der auf Chicken spezialisierten Fast Food-Kette nahebringt. "Es wurde Zeit für einen professionellen Web-Auftritt", so Melissa McDonell, seit Mitte Juni als Vice President Marketing verantwortlich für KFC Deutschland, Holland und Frankreich. "Heute gilt fürs Internet die Devise "gut oder gar nicht" - Provisorien sind out!"



Damit folgt KFC der Schwestermarke Pizza Hut, die sich seit Anfang Juli mit komplett relaunchtem deutschen Internet-Auftritt präsentiert. Hier konnten inzwischen übrigens mehr als 60.000 Newsletter-Abonnenten gewonnen werden.



Die KFC-Site (entwickelt von asco, Braunschweig - www.asco.de) wendet sich vornehmlich an junge Konsumenten von 14 Jahren aufwärts sowie an junge Erwachsene und Familien - Haupt-Zielgruppen der Kette, die aktuell mit 42 Outlets (+ 9 z.Vj.), davon 14 Franchise-Stores, in Deutschland vertreten ist. "Ein wichtiger Kanal im Kommunikationsmix."



Zur aktuellen Content-Leistung zählen Informationen über aktuelle Promotions und ein Storefinder. Insbesondere sollen, demnächst voraussichtlich forciert durch Gewinnspiele, Gutscheine etc., potenzielle KFC-Gäste mit Marke und Produktprogramm vertraut gemacht und zum Erstbesuch der Restaurants motiviert werden. Verbreiterung der Gästebasis: "Unsere große Herausforderung in Deutschland!" Clusterbildung bringt signifikante Umsatzsynergien, bestätigt McDonell. 2003 sollen in Sachen Expansion - geplant: 10-11 Eigenregie-Stores plus Ausbau des Franchise-Netzes - Schwerpunkte in NRW und Berlin gesetzt werden.

stats