Buchtipp

Weber’s Grillbibel

Grillen kann jeder – aber wer dies professionell tun möchte, kommt um systematische Kniffe und Grundkenntnisse der Lebensmittelchemie nicht herum. Meint Jamie Purviance, der amerikanische Autor von Weber’s Grillbibel. Ein Buch, das nicht nur Hobbyköchen zu großen Fortschritten der Grillpraxis verhilft, sondern auch für Profi-Köche viele gute Tipps bereit hält.
„Im Detail liegt der Erfolg“, konstatiert Jamie Purviance. Entsprechend geht es in Weber’s Grillbibel nicht nur um die Vertiefung von Basiswissen, sondern auch um den nötigen Feinschliff, der zu Aha-Erlebnissen bei den Gästen führt. Ein gutes Beispiel, wie wichtig es ist, auf Details zu achten, ist die Zutat Salz. Verwendet man herkömmliches Speise- anstatt Meersalz, könnte manches Essen wegen des höheren Natriumgehaltes ziemlich salzig schmecken und aufgrund von Kalziumsilikat einen leicht bitteren, metallischen Nachgeschmack erhalten.

Außerdem erhält der Leser qualitätsverbessernde Tipps: z.B., dass man Barbecue-Ribs während der letzten Grillphase in Alufolie packen sollte, dass man Fischfilets auf der ersten Seite länger grillen soll als auf der zweiten und dass man Schweinekoteletts nicht über direkter starker Hitze, sondern besser über mittlerer Hitze grillt.

Weber’s Grillbibel; ISBN 978-3-8338-1863-9, 3. Aufl. 2010, Hardcover, 320 Seiten mit vielen Farbfotos, 24,95 EUR

www.gu.de


stats