DEHOGA

Weg frei für reduzierte Mehrwertsteuer

Ein Meilenstein für die Gastronomie ist erreicht: Die EU-Finanzminister machen heute den Weg frei für eine Senkung der Mehrwertsteuer für die Gastronomie in der Europäischen Union. Ein großer Erfolg auch für den Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband). Zum einstimmigen Beschluss der EU-Finanzminister erklärt Ernst Fischer, Präsident des DEHOGA Bundesverband: „Die jahrelange Überzeugungsarbeit des DEHOGA hat endlich Früchte getragen. Wir freuen uns sehr, dass die Bundesregierung die Möglichkeit zur Einführung einer reduzierten Mehrwertsteuer für die Gastronomie in Europa nicht länger blockiert. Das ist ein wichtiger Meilenstein für das Gastgewerbe!“ Wenn Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy seinen Gastronomen jetzt die Mehrwertsteuer wie versprochen reduziere, so Fischer, werde auch Deutschland schnell erkennen, dass dies das beste Konjunkturprogramm für Hotellerie und Gastronomie sei. Fischer erläutert: „Sieben Prozent Mehrwertsteuer bedeuten mehr Flexibilität an der Preisfront und mehr Spielräume bei Investitionen sowie bei der Qualifizierung und Entlohnung der Mitarbeiter.“ Mehr Nachfrage und mehr Beschäftigung seien, so der Präsident des DEHOGA, die Konsequenz. Damit würden die befürchteten Steuerausfälle für den Staat nur von kurzfristiger Dauer sein. www.dehoga.de Redaktion gv-praxis Mehrwertsteuer, DEHOGA, Ernst Fischer, Gastgewerbe


stats