München

Weisse Bräuhaus mit GastronomieManagementPass ausgezeichnet

Dem Münchener Weissen Bräuhaus wurde im Ludwig-Erhard-Festsaal des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie der GastroManagementPass (GMP) verliehen. Die Geschäftsführer des Münchner Traditionshauses, Otmar Mutzenbach und Eduard Fichtner, nahmen die Auszeichnung aus den Händen von Katja Hessel, bayerische Wirtschafts- und Tourismusstaatssekretärin, und Ulrich N. Brandl, Dehoga Bayern-Präsident, nach erfolgreicher Zertifizierung durch eine externe, unabhängige Institution mit Stolz entgegen.

Damit gehört das Weisse Bräuhaus zu einem der knapp 300 Vorzeigeunternehmen, die für eine tragfähige Zukunft der bayerischen Gastronomie und Hotellerie in Bayern sorgen sollen. "Natürlich war es ein gutes Stück Arbeit, die Richtlinien, die bei uns im Weissen Bräuhaus im Tal in Sachen Qualität und Hygiene schon längst implementiert sind und von den Mitarbeitern sehr gut umgesetzt werden, so aufzubereiten und schriftlich zu fixieren, dass wir darauf aufbauen und noch besser werden können. Wir sind sehr stolz, dass wir die Zertifizierung erfolgreich bestanden haben und uns nun zu den Topbetrieben zählen dürfen", beschreibt Mutzenbach seine Begeisterung bei dem offiziellen Festakt.

Auch sein Kollege Fichtner sieht im GMP eine Chance, zukünftig noch effizienter und systematischer die Themen Hygiene, Recht, Unternehmensführung und Servicequalität im Alltag umsetzen zu können. "Wir haben im Weissen Bräuhaus im Vergleich zu vielen Mitbewerbern das große Glück, auf langjährige und sehr gut ausgebildete Mitarbeiter bauen zu können, mit denen man natürlich in allen Abläufen als eingespieltes Team immer besser werden kann. Aber gerade bei festen, erfolgreichen Strukturen könnte sich eine gewisse Betriebsblindheit einschleichen. Durch freiwillige Zertifizierungen blicken externe Augen auf unseren Betrieb und würden solche Nachlässigkeiten schnell aufdecken."

Im Januar 2012 hat der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Bayern zur Erhaltung und Steigerung der Qualität im bayerischen Gastgewerbe den GMP eingeführt und seitdem knapp 300 Betriebe nach erfolgreichem Zertifizierungsprozess ausgezeichnet. Die Zertifizierung ist ein Instrument zur Sicherung bestehender Hygiene- und Qualitätsstandards der Branche und dient weiterhin dazu, die Aus- und Fortbildung in diesem Bereich voranzutreiben. Sie soll dem Endverbraucher dokumentieren, dass der Betrieb hoch qualifiziert aufgestellt ist und in den Bereichen Hygiene, Recht, Unternehmensführung und Servicequalität fundierte Kenntnisse aufweisen kann.

www.weisse-brauhaus.de

stats