Le Méridien Hotels

Weitere Expansion im Fokus

Die Londoner Hotelgruppe Le Méridien Hotels & Resorts hält an ihren Wachstumszielen fest. So hat die Betreibergesellschaft von weltweit mehr als 130 Luxushotels in Singapur das Le Méridien Changi Village eröffnet. Das 380-Zimmer-Hotel ist zuvor für 45 Mio. US-$ umfassend renoviert worden. Zwei Etagen mit eigenem Frühstücksraum, Business Lounge und persönlichem Sekretariatsservice sind ausschließlich der Zielgruppe der Businessreisenden gewidmet. Außerdem stehen 13 Tagungsräume und ein Ballsaal für bis zu 300 Gäste zur Verfügung. Neu im Portfolio der Briten ist zudem das Le Mériden Dead Sea Resort & Spa in Israel. Das ehemalige Hyatt Regency wird im Franchise von der israelischen Hotelgesellschaft Fattal Hotel Management geführt, die ebenfalls zwei weitere Häuser von Le Méridien in Israel betreibt. Das Luxushotel bietet 578 Zimmer, vier Restaurants und einen Spa-Bereich mit Poollandschaft, Süß- und Meerwasser sowie einem Schwefelbad. Ein 1.120 qm großer Tagungsbereich mit zehn Konferenzräumen und zwei Ballsälen sorgt für weitere Annehmlichkeiten. Wachsen wird Le Méridien außerdem in Kroatien. So hat das internationale Unternehmen den Zuschlag für das Management eines 381-Zimmer-Hauses in Split erhalten, das Anfang 2006 nach Erweiterung und Renovierung wiedereröffnen soll. Gastronomisch sind drei Restaurants und eine Bar geplant. Tagungs- und Konferenzgästen soll eine Fläche von etwa 2.000 qm zur Verfügung gestellt werden. "Dieses Projekt", so CEO Robert Riley, "bringt uns in eine wachsende Region, deren EU-Mitgliedschaft schon ab 2005 verhandelt wird."

stats