München

Weltgrößtes KFC-Restaurant mit Stararchitekt Matteo Thun

Am 13. Mai soll es soweit sein: In München eröffnet das weltgrößte KFC-Restaurant, bereits am 10. findet die feierliche Eröffnung statt. Nach nur acht Monaten Bauzeit unter der Leitung von Matteo Thun entstand ein Gebäude, das definitiv vom Üblichen abweicht. Man will Zeichen setzen bei Kentucky Fried Chicken, einer Marke von YUM! Brands. Investor im Münchner Euro-Industriepark ist die Unternehmensgruppe Hübner, in der Zusammenarbeit mit KFC ist es bereits der dritte Münchner Standort. Das Gebäude ist 80 m lang, 30 m breit, hat eine wunderschöne Terrasse und eine über 10 m hohe Kinderrutsche. Eine schnörkellose Gebäudekonzeption unterstützt im Außenbereich die Inszenierung der Marke. Natürliche hochwertige Materialien, spezielle Lichtkonzepte und moderne Lifestyle-Architektur laden den Gast zum Verweilen ein. Die Außengestaltung ist definitiv ein Hingucker. Insgesamt 2.500 qm Bruttogeschossfläche. Der Freestander verfügt über mehr als 40 Stellplätze und zwei Parkebenen. Im Gastro-Raum 140 Sitzplätze sowie mehr als zehn Kassen am Counter. Es heißt, Matteo Thun habe ohne große Vorgaben ans Werk gehen können, insbesondere die aufwändige Glasfassade ist in seiner Botschaft wichtig. Sie soll die Attribute Qualität, Geschmack und Frische kommunizieren. KFC betreibt in Deutschland derzeit 53 Restaurants und beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter. Die Marke war bereits Ende der 60er Jahre mit ersten Betrieben im Großraum Frankfurt präsent. Viele Aufs und Abs in fast 40 Jahren. Aktuell ist man wieder in Expansionsstimmung. Bis zum Jahr 2011 sollen 50 weitere Filialen eröffnen, sowohl in Eigenregie als auch in Franchising. Die Ballungszentren Berlin, München und Frankfurt stehen im Fokus der Expansionspläne. www.kfc.de www.rh-realestate.de


stats