Gartenschau Hamburg

Weltreise mit Flora und Culinaria

Unter dem Motto ‚In 80 Gärten um die Welt‘ öffnet vom 26. April bis 13. Oktober 2013 auf der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg die Internationale Gartenschau Hamburg (igs 2013) ihre Pforten. Auch kulinarisch reist der Event mit seinen Gästen um die Welt.
 
Unter dem Motto ‚In 80 Küchen um die Welt‘ bietet die igs den Gartenschaubesuchern ein vielfältiges Angebot internationaler Kochkunst und unterschiedlicher Gastro-Typen. Allen Lokalen gemeinsam sind dabei ihre Qualitätskriterien: Ihre Produkte sind weitgehend regional, saisonal und gentechnikfrei, ökologisch angebaut oder fair gehandelt. Alle sechs Gastronomiestandorte sind barrierefrei zu erreichen.
 
Das Angebot reicht vom kleinen Kiosk über das Bistro am See bis zur gehobenen Gastronomie im Hotel und Restaurant. Insgesamt 2.150 Innenplätze und 1.500 Außenplätze stehen den Besuchern zur Verfügung.
 
Die Hauptgastronomie in der Welt der Häfen bietet insgesamt 1.350 Gästen innen (900) und außen (450) Platz. Es werden Bioprodukte sowie glutenfreie und laktosefreie Produkte angeboten. Das Restaurant in den Lebendigen Kulturlandschaften am südlichen Punkt des Gartenschaugeländes verfügt über 1.150 Plätze und präsentiert die Küche Norddeutschlands, zubereitet aus den Produkten der fünf Kulturlandschaften. Am idyllisch gelegenen Kuckucksteich lädt das Pavillon-Bistro ‚Willi Villa‘ seine Gäste zu internationalen Snacks und Speisen ein. Es wird Bio-Kaffee verkauft. Insgesamt stehen hier 250 Sitzplätze draußen zur Verfügung. Das Café Vino, romantisch platziert am Mahlbusen, serviert unter anderem die Bio-Weine.
 
Ein besonderes Highlight der Hamburger Gastronomie stellt das Restaurant im Wasserwerk dar: Das 1911 erbaute, gründerzeitliche Denkmal Hamburger Wasserkunst wurde behutsam zu einem Restaurant umgebaut. Auf einer Warft direkt am Hauptrundweg gelegen, bietet es einen traumhaften Blick auf die Rathauswettern und die Gärten der angrenzenden Wasserwelten (Plätze innen 150, außen 200). Auf der benachbarten Wiese gleich neben dem Wasserwerk gibt es eine weitere Zeltgastronomie mit insgesamt 400 Plätzen, Bioprodukte aus regionalem Anbau stehen hier im Vordergrund.
 
www.igs-hamburg.de
stats