13. IMF in Lindau

Wieder mit Rekordbeteiligung

Zum 13. Internationalen Management-Forum für die Gemeinschaftsgastronomie & Catering erwarten die Veranstalter wieder über 200 Teilnehmer aus Deutschland und angrenzenden Ländern. Im Blickpunkt der beliebten Veranstaltung, die am 24. und 25. Juni 2003 stattfindet: Verbrauchertrends, Marktanalysen, Konzepte & Systeme der Profi-Akteure. Schon fünf Wochen vor dem eigentlichen Event sind die Vorbuchungszahlen im Vergleich zum Vorjahr übertroffen worden. Die Branchenplattform, organisiert von der gv-praxis, steht in diesem Jahr unter dem Leitthema "Lernstrecke 2003: Mehr Chancen bei weniger Sicherheit." Das Programm startet ab 13.00 Uhr mit einem Get together auf der GV-Mall. Dort finden die Teilnehmer Neuheiten, Snacks & Drinks. Start ist dann um 14.00 Uhr. Das Eröffnungsreferat hält Gretel Weiß, Herausgeberin food service, Food Service Europe und gv-praxis, Frankfurt am Main. Die internationale Expertin analysiert "Das Aktuellste und Beste aus der Profi-Gastronomie". Mit Spannung erwartet wird der Beitrag von Marcel Jacobs, Chief Executive Officer North und Central Europe, Compass Group International, NL-Hoofddorp. Im Fokus seiner Ausführungen: "Megatrends und Hot Concepts." Konkreter: Was lehrt uns der europäische Contract-Cateringmarkt? Erstmals steht wieder bei einem Forum das Marktsegment Klinik- und Heimverpflegung im Blickpunkt. Die Grundfrage, die sich immer mehr Dienstleister stellen müssen: Hotelstandard oder Low Budget? Unser Experte Michael Schmickal, Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter Care, Unternehmensgruppe SV-Service, Düsseldorf, stellt praktische Antworten auf diese heiß diskutiert Frage vor. Dann stellt Beratungsfachmann Günter Kuhn, K+P-Consulting aktuelle Konzepte aus der Profi-Liga der Betriebsverpflegung vor. Motto: Mit Multi-Konzepten zu neuen Ufern - Neue Marken und Betriebstypen schaffen Added Value. Abends erwartet die Teilnehmer wieder die Musikalisch wie kulinarisch unterhaltsame Bodenseefahrt unter der Regie von Nestlé Foodservices. Wie in den Jahren zuvor gibt es wieder eine besonders Abendthema, das sich auch für Aktionen bestens eignet. Im Blickpunkt des zweiten Tages stehen wieder aktuelle Analysen und Umfragen. Den Reigen der Referenten eröffnet Burkart Schmid, Chefredakteur der gv-praxis, mit der Frage: "Was kommt da auf uns zu? -Die wichtigsten Lernstrecken für 2000 plus". Danach folgt eine aktuelle Umfrage bei 750 Studenten und 250 Elternpaaren. Welche Unterschiede im Konsumverhalten gibt es? Thema des Vortrages: "Die neuen Konsuminnovatoren - Zwischen Fast Food und Ethno." Referent ist Dr. Heiko Zentgraf, Geschäftsführer Vereinigung Getreide-, Markt- und Ernährungsforschung (GMF), Bonn. Auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer beschäftigt sich das Forum nach der Kaffeepause mit zwei Themenbereichen: Planung und Warenwirtschaft unter dem Slogan "Vernetztes Denken hilft Geld sparen".Auf beiden Lernstrecken stehen zwei Experten Rede und Antwort: Urs Jenny, Geschäftsführer Creative Gastro AG; Hergiswil, hat "Neue Planungsansätze" entdeckt, Andreas von Czapiewski, Geschäftsführer Sellysolutions Servicegesellschaft mbH, Berlin, untersucht die Möglichkeiten neuer IT-Technologien für die Gemeinschaftsgastronomie. Den spannenden Schlußpunkt des 13. IMF setzt Prof. Dr. Hans Eberspächer, diplomierter Psychologe und Sportlehrer an der Universität Heidelberg. Sein Thema könnte aktueller nicht sein: "Motivation als Eigenleistung - wie wir mit Stressfaktoren besser umgehen können." Informationen: Der Preis für die beiden Tage: 430,- Euro + Mwst. inkl. Tagungsunterlagen, Pausengetränke, Mittag- und Abendbuffet, Bootsfahrt. Das Programm finden Sie hier zum Downloaden Anmeldungen unter Fax 069/7595-1507 (Martina Reif) oder e-mail Martina.Reif@dfv.de



stats