Europa-Park Rust

Wintereröffnung war großer Erfolg

Nicht nur, aber auch dank erstmaliger Öffnung des Freizeitparks in der kalten Jahreszeit vom 1.12.01 bis 6.1.02 gelang den Entertainment-Profis in Südbaden ein Rekordjahr mit zweistelligem Plus. 175.000 Besucher bei von 43 auf 29 DM reduzierten Preisen kamen in Deutschlands größten Freizeitpark. Die Sache ist so gut gelaufen, dass sie garantiert in der nächsten Saison wiederholt wird. An guten Wochenenden zählte man 20.000 Besucher, allein die Januartage blieben unter den Erwartungen, ganz einfach, weil die Schwarzwald-Schnee-Konkurrenz übermächtig war.

Nebenbei, 90 % Auslastung der beiden Erlebnishotels im Dezember (Vorjahr: unter 30 %).

Gastronomische Topseller: Glühwein (auch über 10.000 Stück Tassen je 3 DM verkauft) und Wintergerichte mit Sauerkraut und Co. Die Pro-Kopf-Erlöse in Sachen Foodservice lagen sogar über den Sommer-Kennwerten. Und zwar ganz einfach, weil mehr Teller-Food in den Restaurants und weniger Fingerfood an den Outdoor-Kiosken verzehrt wurde.

Die Stimmung war geprägt von über 1.000 wunderschön geschmückten Tannenbäumen, einem Weihnachtsmarkt und einer Eislaufbahn. So gelang es dem für diese Region bedeutenden Arbeitgeber rund 600 Frauen und Männer eineinhalb Monate zusätzlich zu beschäftigen (Hochsaison bis zu 1.800 Mitarbeiter). Geschäftsleitungsmitglied Heinz Schmid: "Wir sind sehr, sehr zufrieden. Doch der eigentliche Effekt wird erst beim zweiten Mal eintreten, dann, wenn es sich bei den vielen 'Wiederholungstätern' unserer Anlage rumgesprochen hat."

www.europapark.de

stats