Schubert Unternehmensgruppe

„Wir kochen für Deutschland“ - kulinarische WM-Erlebniswochen

Pünktlich zur Fußball-WM begleitet die Schubert Unternehmensgruppe das Großereignis für ihre Kunden mit fünf kulinarischen Erlebniswochen. Darunter sind Krankenhäuser, Seniorenheime, aber auch große Industriebetriebe. „Die Fußball-WM ist das sportliche Ereignis. Wir wollen diese Begeisterung unserer Patienten, Kunden-Mitarbeiter und Gäste nutzen, um jedem zu zeigen, dass unser Unternehmen am Ball ist“, sagt Gerhard Bruder, Geschäftsführer für den Bereich Catering der Schubert Unternehmensgruppe. Die Fußballwoche greift typische Speisen aus fünf Spielorten auf: Wöchentlich kochen die Mitarbeiter der Schubert Unternehmensgründe ein Aktionsgericht, das jeweils einer Fußballstadt mit dem dort vorhandenen WM-Stadion gewidmet ist. So steht die erste Woche ganz im Zeichen von München. Passend dazu gibt es „mit Rauchfleisch gefüllte Kartoffelknödel mit Kümmelsauce und Apfelsauerkraut“. „Eingemachtes Kalbfleisch mit Brokkoli-Röschen und breiten Nudeln“ dokumentiert in der zweiten Woche die Stuttgarter Küche. Frankfurt am Main hat in der dritten Woche der Fußball-WM das kulinarische Zepter mit „Frankfurter, grünem Dressing und pikant gefüllten Pfannkuchen“ in der Hand. Die Hamburger Küche hat in der vierten Fußball-WM-Woche das Sagen mit Fisch und Dampfkartoffeln. Da in Berlin das Endspiel stattfindet, bildet die hauptstädtische Küche auch den Abschluss mit Hoppelpoppel – dem berühmten Kartoffelauflauf mit Kasseler. Christoph Schubert, Gründer des Unternehmens und geschäftsführender Gesellschafter, hat die bereits seit vielen Jahren erfolgreichen saisonalen Themenwochen ins Leben gerufen. „Die Mischung aus gesunder und wohlschmeckender Ernährung, geboten in einem interessanten Ambiente, kostenbewusst realisiert – das ist für die knappen Budgets im Gesundheits- und Sozialmarkt eine sehr interessante Möglichkeit, im harten Wettbewerb bestehen zu können“, sagt er.


stats