Pomp Duck

Wodarz nimmt Abschied

Am gestrigen Dienstag trat Hans-Peter Wodarz zum letzten Mal im legendären roten Jackett vor das Publikum im Berliner Spiegelpalast. Über 15 Jahre lang hat der Erfinder und Ex-Gesellschafter der Restaurantshow ‚Pomp Duck and Circumstance’ rd. 1,3 Mio. Gäste an 18 nationalen und internationalen Gastspielorten begrüßt. Die Abschiedvorstellung: der große Neujahrsempfang des Berliner Verlages und des ‚Enten-Tainers’ vor 1.600 Persönlichkeiten aus Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, Medien, Sport und Politik. Im Rahmen des Empfanges verlieh Wodarz wie jedes Jahr ‚Die goldene Ente’. Der Medienpreis geht diesmal an den Unternehmer Hans Wall.



Wodarz konzentriert sich ab sofort ganz auf seine neue Theaterproduktion ‚Belle et Fou – Das Spiel mit der Lust’, die am 4. Mai 2006 Weltpremiere in der Spielbank Berlin am Marlene-Dietrich-Platz hat. Entwickelt gemeinsam mit Partner und Regisseur Arthur Castro, will die Inszenierung subtile Sinnlichkeit mit Humor und raffinierten Delikatessen verknüpfen. Betreiberin des neuartigen ‚Theaters der Sinne’ ist die Spielbank Berlin Entertainment Gesellschaft.



Seit der Trennung vom bisherigen Partner Wodarz ist der Nürnberger Unternehmer Walter Feucht alleiniger Chef bei Pomp Duck and Circumstance. Bis Ende der Spielzeit am 16. Juli wird die Show am Gleisdreieck in Berlin bleiben.



www.pompduck.de,

www.belle-et-fou.de

stats