Kaufland

Wurst-Imbisse stark im Kommen

An immer mehr Kaufland-Standorten werden kleine, kompakte Imbiss-Kioske installiert – drinnen und draußen auf dem Parkplatz.

In der Regel weniger als 4 qm groß, typischerweise fokussiert auf ein einziges Produkt, nämlich Wurst. Rostbratwurst. Bei größeren Ständen gibt es Currywurst, Thüringer, Bockwurst und auch Fleischkäse sowie Frikadellen. Niedrigstpreise scheinen Gesetz zu sein: 1,20 € kostet die Rostbratwurst und in Kombination mit einem Softdrink (0,3 l) sind es immer noch weniger als 2 €.
An Spitzenstandorten dürften täglich weit über 1.000 Würste über den Imbiss-Tresen gehen. Will heißen, bei minimalem Aufwand eine hochrentable Sache.

Die Idee wurde bereits 2009 getestet, aktuell dürften bereits über 50 Imbiss-Kioske stehen. Wahrscheinlich werden es bald 150 und mehr sein. Das Verkaufskonzept ist ziemlich mobil – schnell auf- und abgebaut. Minimales unternehmerisches Risiko. Kaufland steht insgesamt mit seinen SB-Restaurants und diesen Kiosken für geschätzt über 30 Mio. € Gastro-Jahresumsatz. Der mit Abstand stärkste Standort ist Neckarsulm.

www.kaufland.de


stats