Rostock

Yachthafenresidenz Hohe Düne öffnet im Sommer 2005

Die Rostocker Hotellandschaft bekommt Zuwachs. Noch bis zum Sommer 2005 sollen die Bauarbeiten am Hotelprojekt Yachthafenresidenz Hohe Düne im Stadtteil Warnemünde abgeschlossen sein. "Wir liegen voll im Plan", so der Geschäftsführende Direktor Alexander Huschka, "und werden in der Sommersaison 2005 starten." Die Bauarbeiten für das künftige maritime Refugium sind bereits seit Frühjahr dieses Jahres in vollem Gang. Geplant sind 368 Zimmer inklusive 23 Junior Suiten und vier Suiten. Maritimes Design und warme Farbtöne sollen dabei den Ton angeben. Entspannung können die künftigen Gäste in der über 4.200 qm großen Wellness-, Spa-, und Fitnesslandschaft finden. Im Bau befinden sich unter anderem eine Saunalandschaft, ein türkisches Hamam, ein orientalisches Rasulbad und ein Aqua-Motion-Relaxpool. Auch gastronomisch will die Yachthafenresidenz in der Top-Liga mitspielen. So entstehen sieben Restaurants, darunter ein Culinaria-Restaurant und ein Steakhouse. Als weiteres Standbein baut der Privatinvestor Per Harald Løkkevik ein 3.200 qm großes Incentive- und Kongresszentrum auf. Entscheidender USP der Yachthafenresidenz ist die Lage zwischen der Hafeneinfahrt an der Warnow, dem neu angelegten Yachthafen und kilometerlangen Sandstrand. Der Yachthafen bietet Platz für bis zu 750 Boote.



stats