Mongo’s

Zehntes Restaurant eröffnet in Münster

Nach der Eröffnung einer Dependance in Frankfurt im August bekommt Mongo’s nun erneut Zuwachs: Morgen eröffnet in Münster das zehnte Outlet in Deutschland – pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum der Kette. Die Mongo’s-Idee: Zeitgemäße asiatische Essphilosophie in Verbindung mit Front-Cooking und exotischen Zutaten, frisch, schnell, fettarm und schonend zubereitet. Im Oktober 1998 eröffnete im Erdgeschoss des ehemaligen Krupp Werksgebäudes in Essen das erste Mongo's. Bereits im Juli 2001 konnten die Erfinder und Betreiber Spiridon Soukas und Christian Blech ein weiteres Restaurant in Dortmund und nur ein Jahr später das Mongo's Düsseldorf eröffnen. In den folgenden Jahren ging es mit Köln, Duisburg, München und Ingolstadt weiter. Im Herbst 2007 folgte die erste Mongo's-Filiale im Norden, in Hamburg. Über 2,5 Mio. Gäste haben in den vergangenen zehn Jahren in den verschiedenen Mongo's-Restaurants am sogenannten Food-Markt, einem Fleisch-, Fisch-, Meeresfrüchte- und Gemüsebuffet exotische Rohzutaten wie Springbock-, Gnu-, Krokodil-, Straußenfleisch oder Papageienfisch ausgewählt, mit asiatischen und europäischen Gemüsesorten kombiniert und zusammen mit einer von neun leckeren Marinaden von den Mongo's-Köchen zubereiten lassen. Nach zehn Jahren fanden Soukas und Blech, es sei Zeit für eine optische Verjüngungskur der Restaurants: Den Anfang machen die beiden neuen Filialen in Frankfurt und Münster. Die Innenarchitektur wird insgesamt heller, die Wände sind cremefarben gestrichen, runde Wandlampen geben helles Licht, Farbakzente werden gezielt eingesetzt. Bei ihrer kreativen Raumgestaltung setzen die Betreiber nach wie vor auf einen modernen, stilvollen Ethno-Look mit edlen Holzmöbeln statt auf übertriebene Folklore. Die überdimensionalen Masken an den Wänden – längst ein Markenzeichen der Restaurants – bleiben ebenso wie die mit Fell bezogenen Sitzbänke und Barhocker erhalten. Auch in den kommenden Jahren soll die Mongo's-Familie weiter wachsen. Wenn es nach Soukas und Blech geht, sollen in den nächsten fünf Jahren weitere zehn Restaurants, schwerpunktmäßig im deutsch-sprachigen Raum, hinzukommen. Um ihr ehrgeiziges Ziel zu erreichen, sind die beiden Mongo's-Macher stets auf der Suche nach neuen attraktiven Standorten. Franchising ist allerdings kein großes Thema – man will primär aus eigener Kraft wachsen. www.mongos.deRedaktion food-service Mongo’s, Expansion, Jubiläum, Mongolian Barbecue, Food-Markt, Münster


stats