Integratives Gastronomiekonzept

Ziegenpeter am Rheinpark, Duisburg

Erlebnisgastronomie zu bieten und einem sozialen Anspruch gerecht zu werden, das gelingt dem Konzept Ziegenpeter am Duisburger Rheinpark. Menschen mit und ohne Behinderung meistern hier den Gastronomie-Alltag gemeinsam. Und verwöhnen seit zwei Jahren in bester Lage, direkt am Rhein, ihre Gäste mit regionaler Küche und einem attraktiven Veranstaltungsprogramm. Nicht nur das Personal, auch die Gäste sind eingebunden in das Motto: Der Ziegenpeter integriert, motiviert und verbindet Menschen.


Als Kooperationsprojekt wurde vor zwei Jahren der Ziegenpeter von der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH und der Stadt Duisburg aus der Taufe gehoben – als Erlebnisgastronomie-Konzept und Projekt mit dem Ansatz: „Miteinander mehr erreichen“. Heißt: Menschen mit und Menschen ohne Behinderung arbeiten an diesem Standort gemeinsam und stellen sich der Herausforderung eines Ganztageskonzepts.

Denn die Projektväter möchten die gesamte Bandbreite der Gäste ansprechen, von jung bis alt, vom Single bis zur Familie und vom Spaziergänger bis zum Sportler. Entsprechend bietet der Ziegenpeter auf knapp 30 Innen- und 50 Außenplätzen alles vom Frühstück, über das Mittag- bis zum Abendessen, inklusive Kaffeepause. Die Speisekarte versteht sich als gelungene Verbindung regionaler und traditioneller Rezepturen - modern und pfiffig interpretiert. Stets wird darauf geachtet, die liebevoll zusammengestellten Gerichte durch jahreszeitliche Highlights zu ergänzen. Auch das Take-away-Publikum ist willkommen: Viele der kleinen und großen Köstlichkeiten gibt es zum Mitnehmen.

Nachhaltiges Handeln steht ebenfalls auf der Agenda des Konzeptes: Bei der Auswahl von Lebensmitteln und Verpackungen werden unter anderem ökologische Kriterien berücksichtigt.
Eine weitere Besonderheit des Ziegenpeters ist der Standort im Naherholungsgebiet am Rhein. Fluss und Wiesenflächen als natürlicher Kontrast zur städtischen Hektik Duisburgs und zur Industrie des Ruhrgebietes.

Darum galt ein besonderes Augenmerk – neben Standortwahl und Angebotsmix – auch der Raumgestaltung des Konzepts, das sich durch die Verbindung von Tradition und Moderne auszeichnet. Die Kombination heller, minimalistischer Räume, grober Holz- und Designelemente gerät zur spannenden Mischung. Hier sollte keine funktionale soziale Einrichtung entstehen, sondern ein Ort, an dem ästhetisches Design und Stil im Vordergrund stehen. Mit der Küche als Herzstück und dem Gastraum als Wohlfühlort.

Stichwort Erlebnisgastronomie: Das ganze Jahr über bietet und verbindet der Ziegenpeter ein spannendes Programm mit flankierenden Food- und Getränke-Offerten – Aktionstage, Workshops und Abendveranstaltungen. Einige Highlights als Beispiel: Jazz-Brunch, Osterfeuer, Künstler in Aktion, Weihnachtsmarkt-Winterwelt und vieles mehr. Zusätzlich gibt es spezielle Angebote für Kindergärten und Schulen. Darüber hinaus können Firmen und Ämter die Location für Schulungen nutzen.

www.ziegenpeter-duisburg.de
 
stats