Nichtraucherschutz

Zielvereinbarung unterzeichnet

Nach wochenlangen, intensiven und konstruktiven Verhandlungen haben sich der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga Bundesverband) und das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) auf einen mehrjährigen Stufenplan zum Ausbau von Nichtraucherbereichen in der Gastronomie geeinigt.



Die Vereinbarung gilt für alle Betriebe, die regelmäßig Speisen anbieten und über 75 qm bzw. über 40 Sitzplätze verfügen. Danach sollen 30 % aller Speiselokale bis zum 1. März 2006 mindestens 30 % des Platzangebotes für Nichtraucher bereithalten, ein Jahr später sollen mindestens 60 % aller Speisebetriebe mindestens 40 % ihres Platzangebotes für Nichtraucher reservieren und bis 1. März 2008 sollen dann mindestens 90 % der Speisebetriebe mindestens 50 % ihres Platzangebotes für Nichtraucher ausweisen.



"Damit sind wir einem drohenden gesetzlichen Rauchverbot mit erheblichen Umsatzausfällen für unsere Branche zuvorgekommen", erklärt Ernst Fischer, Präsident des Dehoga Bundesverbandes. Die Zielvereinbarung sei "eine Lösung mit Augenmaß, die sowohl den unterschiedlichen Gästewünschen als auch den differenzierten Angeboten der Branche gerecht wird", macht Fischer deutlich.



"Keine Frage – die Umsetzung der Vereinbarung stellt für uns Gastronomen und Hoteliers eine große Herausforderung dar", kommentiert der Dehoga-Präsident die ehrgeizigen Ziele. "Es wird wohl einige Überzeugungsarbeit notwendig sein – in der Branche und auch bei unseren Gästen." Aber nur so ließen sich verschärfte generelle Regelungen verhindern.

www.dehoga.de

stats