Mannheim

Zito’s läuft

Der XXL-Standort am Wasserturm im Herzen von Mannheim gefällt durch sein Design (hohe Räume, moderne, ausdrucksstarke Einrichtung) sowie amerikanisch-italienische Küche zu breitenfähigen Preisen. Ein Lifestyle-Konzept nach dem Vorbild großer Restaurant-Erfolge in Chicago und New York City in den 30er Jahren. Und so steht in der Unterzeile von Zito’s Logo auch Little Italy (NY/since 1924). In Mannheim werden 300 Restaurant-Plätze durch Bar und Biergarten ergänzt - in einer lange leer stehenden Immobilie entstand ein ziemliches Kaliber.



Grand Opening war Mitte Oktober ’03. Mit Zito’s präsentiert Rainer Appold, Geschäftsführer BrauConcept seinen ersten systemfähigen Gastro-Typ für den Brau und Brunnen-Konzern. Schon Anfang November waren Investoren vor Ort, um dann weitere Standorte klar zu machen. Appold geht für 2004 mindestens von 3 nächsten Eröffnungen aus – in Baden-Baden, Düsseldorf-Oberkassel und im Yachthafen von Rostock. Er hat den Job zu zeigen, dass der BuB-Konzern Gastro-Kompetenz besitzt und man moderne Konzepte sehr wohl als Profitcenter führen kann.

Zurück nach Mannheim: Rund 1,5 Mio. Euro wurden investiert, am Hahn ist Jever als Hauptmarke (nach Plan 600 hl pro Jahr, mit Glück 200 mehr). Das Umsatzziel für 2004 lautet 2,2 Mio. Euro. „Und damit haben wir dann schon Geld verdient.“ Nach den ersten Wochen gilt: 70 % Food und 30 % Getränke. „Wir brauchen Masse – dreimaliger Stuhlumsatz pro Tag ist ein Muss.“ Entsprechend die Preise. In den ersten Wochen lag der Durchschnittsbon bei 12 Euro brutto, geplant waren knapp 10. Die Food-geprägte Deko schafft ebenso einladende Stimmung wie die offene Küche.



Speisekarte:

Antipasti 2,90-6,90 Euro

Insalate 4,90-5,90 Euro

Minestre 2,90-3,40 Euro

Risotti 5,90-6,90 Euro

Pasta 4,50-7,40 Euro

Pizza (Americana & Classica Italiana) 4,90-7,40 Euro

Pesce 12,90-13,90 Euro

Pollo 9,90 Euro

Carne 14,90-16,90 Euro

Dolci 4,00-4,50 Euro

Getränke: 0,3l Jever Pils kosten 2 Euro.

Bei Wein liegt der Einstiegspreis für 0,2l bei 2,40 Euro.



Nebenbei, Mannheim mit 320.000 Einwohnern und einem starken Umland ist der 7-größte Ballungsraum Deutschlands.



Und noch etwas: Die Brau und Brunnen AG, Dortmund, hat bislang eigenständige Brauereigesellschaften miteinander verschmolzen, so die jüngsten News. Sitz der neuen Gesellschaft sei Dortmund. Mit dem Unternehmen vertraute Kreise gehen davon aus, dass die Maßnahmen in Zusammenhang mit dem offenbar bevorstehenden Verkauf an den US-Finanzinvestor One Equity Partners stehen. Der neue Eigentümer solle ein Haus mit bereinigten Strukturen und kurzen Entscheidungswegen vorfinden.

BuB nennt fürs Jahr 2002 einen Gesamtabsatz von 7,2 Mio. hl mit 18 Hauptmarken. Fassbieranteil des Konzerns: knapp 18 %. Insgesamt beliefert man in Deutschland 16.000 Objekte.

www.zitos-little-italy.de

www.brauundbrunnen.de

stats