München

Zoozie’z – Kultkneipe in neuem Look wiedereröffnet

Seit 30 Jahren belebt das Zoozie’z den Münchner Baldeplatz. Mitte Februar verabschiedete sich die stadtbekannte Kult-Kneipe mit traumhafter Isarlage zwecks radikalen Faceliftings – jetzt erstrahlt das Bar-Restaurant in frischem, jüngeren Glanz. Aus alt wird neu, aus dunkel hell, aus urig-gemütlich urban-modern. Betriebsleiter Ramiz Suljic und die Inhaber Marc Uebelherr, Jannis Mpoikos, Michi Kern, Simi Berst und Petros Bakirtzis haben die Idee der ‚3 Zimmer Küche Bar’ beibehalten – doch bis auf die historische Kassettendecke, die 1889 von den Werkstätten der Königlich Bayerischen Hofmöbelfabrik Pössenbacher gefertigt wurde, musste das gesamte dunkle Innenleben des alten Zoozie’z weichen. Stattdessen ein Bauhaus-inspiriertes Interieur mit hellem Holzboden, weißen Tischen, extravaganten Leuchten und Stehlampen sowie zeitlosen Designklassikern verschiedener Epochen. Auch die Kunst kommt nicht zu kurz: Die einzelnen Räume werden jeweils verschiedenen Künstlern gewidmet, deren Werke teilweise zum Kauf angeboten werden. Im ‚Wohnzimmer’ können die Gäste Teile des wechselnden Mobiliars auch erwerben. Eine neu eingerichtete Bibliothek bietet neben Architektur- und Kunstbänden für die Großen auch zahlreiche Kinderbücher sowie Stifte und Malutensilien für Kids. Frisch präsentiert sich auch die Speisekarte. Vorwiegend hausgemacht: Speisen der klassisch-modernen und mediterranen Küche. Neu ist auch ein Kaffeehaus-Konzept in Zusammenarbeit mit dem renommierten Victorian House, das die Münchner seit knapp 20 Jahren unter anderem am Viktualienmarkt oder in den Fünf Höfen mit original englischen Köstlichkeiten versorgt: Neben Panini wird eine Auswahl an Kuchen aus Good Old England geboten. www.zooziez.de Redaktion food-service Kultkneipe, Facelifting, Kaffeehaus, mediterrane Küche, Victorian House


stats