Marktanalyse

Zufriedenheitstest recht positiv

Die SMR-Unternehmensberatergruppe, Elsdorf, hat im letzten Jahr über 300 Unternehmen angeschrieben oder telefonisch befragt, um den Status der Verpflegungssituation zu erfassen und bewerten zu lassen. SMR-Chef Armin Maurer fasst die wesentlichen Erkenntnisse zusammen: „Die Zufriedenheitsquote liegt mit 52 Prozent unverändert auf Vorjahresniveau. Wir konnten die allgemeine Zurückhaltung in diesem Bereich deutlich erfassen.“ ährend in 2002 noch 30 Prozent Maßnahmen im Verpflegungsbereich ihres Unternehmens durchführten, ist dieser Wert auf 15 Prozent geschrumpft. Maurer: „Die Zurückhaltung ist darauf zurückzuführen, dass viele Firmen sich zunächst auf den eigenen Kernkompetenzbereich konzentrieren und bei zu realisierenden Kostensenkungsmaßnahmen der Kantinenbereich um ein Vielfaches geringere Senkungspotenziale aufweisst als andere Unternehmensbereiche.“ Leider mache sich diese Tatsache auf der Investitionsseite deutlich bemerkbar. Generelle Umbauten, so Maurer weiter, werden häufig zurückgestellt. „Man genehmigt nur notwendige Reparaturen und zwingenden Ersatzbedarf.“ Insgesamt sei das Bekenntnis zur ‚Sozialleistung Kantine‘ deutlicher ausgefallen als erwartet. Während die Cateringleistung häufiger gute Noten erhielt, kritisierten die Befragten gleichermaßen die Daten- und Leistungstransparenz der Dienstleister. Maurer: „Dies führt leider oft zu einer spürbaren Unsicherheit auf Auftraggeberseite.“

stats