Subway USA

Zum 13. Mal in 17 Jahren topp Franchisegeber

Die amerikanische Fachzeitschrift Entrepreneur nennt in ihrem 26. Ranking der Top 500 Franchisechancen wieder Subway an erster Stelle. Diese Position hält die Fast Food-Marke in den letzten 17 Jahren jetzt zum 13. Mal. Dazu sagte Gründer Fred DeLuca: "Es fühlt sich an wie ein Super Bowl-Gewinn, allerdings, unser Geschäft ist noch sehr viel wettbewerbsintensiver." Wie man das verstehen muss? Im amerikanischen Fußball kämpfen um die Auszeichnung stets 32 Teams, hier im Ranking sind's 500 Marken, sprich Mega-Teams.



Subway war im allerersten Franchise 500 Listing vor 26 Jahren auf Platz 219.



Mit 22.500 Restaurants in 78 Ländern gehört Subway zu den globalen Marken im Foodservice-Geschäft - neben McDonald's, Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut, Burger King und Starbucks. Man zählt bereits 4.000 Non-Traditional-Standorte wie C-Stores, Universitäten/Schulen, Sportclubs, Krankenhäuser, Flughäfen und Department Stores. Ja, Subway Stores gibt's sogar in Autohäusern, Waschsalons und in einer Kirche.



In Europa ist die Marke in über 20 Ländern präsent, es führen Großbritannien, Deutschland und Spanien. Hierzulande will man 2005 den Meilenstein 200 Stores erreichen, die Hunderter-Marke wurde im Sommer 2004 überschritten. Das Besondere am Franchisesystem von Subway ist das unternehmerische Bindeglied von Development Agents, also Regionalentwickler zwischen Franchisegeber und Franchisenehmer.

www.subway.com

stats