Legoland

Zwei neue Restaurants im Feriendorf

Mit insgesamt fünf großen Restaurants, zwei davon brandneu, sowie zahlreichen weiteren Food-Einheiten starten der Günzburger Legoland Park und das zugehörige Feriendorf in die Sommersaison 2011. Steak House heißt das kleinere (80 Plätze) der beiden neuen Konzepte, das Fullservice mit offener Showküche bietet – beide Restaurants sind übrigens im Feriendorf zu finden. Dschungel Buffet ist der Name der größeren Location mit 420 Innenplätzen und weiteren 200 auf der Terrasse. Hier gilt: Self-Service an täglich wechselnden Themenbuffets.
Das knapp zehn ha große Feriendorf wurde 2008 in Fünf-Gehminuten-Reichweite an den Park angedockt, um den Legoland-Besuchern Übernachtungsmöglichkeiten zu schaffen. 72 Themen-Ferienhäuser mit 144 Familienzimmern, ein Campingplatz sowie ein See mit Sandstrand (Standort der neuen Restaurants) laden zum Kurzurlaub ein. Gegen Langeweile jenseits des Parks stehen eine Minigolfanlage, Abenteuerspielplätze und seit Juni 2011 eine Bowlingbahn im Lego-Piraten-Design zur Verfügung. Atemberaubend auch die Dekoration: über 800 Lego-Modelle aus über 2 Mio. Steinen – echte Hingucker.
Die restlichen drei der insgesamt fünf Restaurants findet der Gast im Park, dessen acht Themenbereiche auf einer Fläche in der Dimension von 26 Fußballfeldern verteilt sind. Auch hier gibt es ein Grill-Restaurant mit Fullservice, den Dino Grill. In den beiden anderen Outlets, Pizza Mania und City Restaurant, ist wiederum Selbstbedienung angesagt. Darüber hinaus bietet der Park diverse Verpflegungs-Optionen gegen den kleinen oder größeren Hunger: verschiedene Cafés, Eis-Stationen, Imbiss-, Pasta- und Schnitzel-Locations sowie zahlreiche mobile Snack-Lösungen.

Seit 1. April steht der gastronomische Bereich unter neuer Leitung: Manuela Fink (39), seit 2002 im Boot, ist seitdem als F&B Direktorin verantwortlich für die Gastronomie im Park und im Feriendorf. Mit zehn festangestellten und ca. 430 saisonalen Mitarbeiten bewirtschaftet Fink, die bisher als Food & Beverage Operation Managerin tätig war, die Restaurants sowie die zahlreichen gastronomische Außenstellen. Unter anderem war sie maßgeblich für die Gestaltung und Umsetzung des neuen gastronomischen Bereichs im Feriendorf verantwortlich.

Finks Vision für Legoland Deutschland: Das Angebot gesunder Food-Alternativen in der Park- und Feriendorfgastronomie auszubauen, besonders angesichts der immer stärker verbreiteten Nahrungsmittelallergien. „Bereits heute weist Legoland als einziger Park in Deutschland nicht nur vor Ort sondern auch im Internet alle Zusatzstoffe der Gerichte aus und bietet laktose- und glutenfreie Gerichte für seine Besucher an“, betont Manuela Fink stolz.

Im Mai 2002 wurde Legoland Deutschland im bayerischen Günzburg eröffnet und gehört seitdem zu den vier am meisten besuchten Freizeitparks in Deutschland. Der Park gehört zur Merlin Gruppe, die mit über 35 Mio. Gästen und weltbekannten Freizeitmarken der zweitgrößte Betreiber von Besucherattraktionen weltweit ist.

www.legoland.de



stats