Frankfurt/M.

Zweiter Zeil-Pavillon eröffnet

Der zweite der drei gläsernen Gastro-Pavillons auf Frankfurts meist frequentierter Einkaufsmeile hat seinen Betrieb aufgenommen. Mit ihrer asiatischen Fusion-Formel ’Spice Kitchen’ haben Micky Rosen & Partner nicht nur die städtische Vorgabe eines internationalen Konzepts erfüllt, sondern auch ein massenkompatibles Trendformat installiert.

Der Glasquader auf der Zeilhöhe von Karstadt und Peek & Cloppenburg beherbergt rund 90 Sitzplätze. Die Einrichtung gibt sich schlicht, aber gemütlich. Bänke und Tische aus gekälkter Eiche kombiniert mit dunkelbraunem Leder vereinen asiatisches Design und westlichen Zeitgeist. Viel Holz, viel Atmosphäre – dieser Leitlinie gehorchen auch Außenlounge und Terrasse. Zusammen verteilen sich draußen etwa 200 Sitzgelegenheiten.

Die Karte speist sich hauptsächlich aus den Länderküchen Vietnams, Thailands und Japans. Dabei geben Klassiker aus dem Wok den Ton an. Insgesamt acht Nudel- und Reisgerichte (7,20-8,60 EUR) werden umarmt von diversen Vorspeisen wie Dim Sum sowie traditionellen Suppen und Salaten (ab 6,50 EUR). Das Getränkesortiment reicht von hausgemachter Limonade mit Minze über Kaffeespezialitäten bis Alkoholika.

Für Rosen (u.a. Gerbermühle, Roomers) ist die Spice Kitchen der erste gastronomische Ausflug nach Asien – und die Karte durchaus Experimentierfeld. „Die Nachfrage wird zeigen, ob an diesem Standort auch andere Asia-Spezialitäten wie Sushi eine Chance haben“, so der Konzeptvater. Ökonomisch gilt wie an Hochfrequenzlagen üblich: Je erfolgreicher das Konzept, desto höher die Pacht.

http://www.gekko-management.de/

stats