Hamburg

Zweites Julius Meinl Kaffeehaus

Der einstige Schicki-Micki-Treff am Hamburger Alsterufer gibt sich seit kurzem österreichisch gediegen: Am Freitag feierte hier die traditionsreiche Wiener Kaffeemarke die Eröffnung ihres zweiten gastronomischen Standbeins an der Elbe.


Dahinter stehen als Geschäftsführer die Gastronomie-Consultants Nikolaus Mroch und Hans Buckenhüskes, die von der Familie Meinl die deutschlandweiten Vermarktungsrechte im Bereich operative Gastronomie erhalten haben. Auch das Ende 2007 noch unter firmeneigener Flagge und großem Presse-Rummel an den Start gegangene Julius Meinl Kaffeehaus in der Europa-Passage läuft nun unter der Regie des Betreiber-Duos.

Im Erdgeschoss der Patriziervilla werden in mehreren Räumen (60 Plätze) vom Einspänner (4 €) bis zur Kaisermelange (6,10 €) typische Wiener Kaffee-Klassiker offeriert. Das Speisenangebot ist recht umfangreich: Neben diversen Schmankerln wie z. B. hausgemachter Kaiserschmarrn (5,80 €) oder Wiener Schnitzel (13,80 €) gibt es eine breite Auswahl an Palatschinken-Spezialitäten in süßer oder pikanter Ausführung. Suppen, Salate, Kuchen und Frühstücksalternativen runden das Ganze ab.

Eine Etage drüber kommen im Gourmet-Restaurant unter Leitung von Küchenchef Hans Bertels (90 Plätze) gut-betuchte Alpenland-Fans noch mehr auf ihre Kosten: Täglich wechselnde Gerichte interpretieren die ambitionierte österreichische Küche auf hanseatische Weise (Hauptspeisen 19 bis 29 €). Die Meinl-Clubetage (60 Plätze) unter dem Dach sowie Terrasse plus Balkon als Outdoor Facilities (zusammen gut 130 Plätze) komplettieren das Ensemble.

Das 1862 gegründete Kaffee-Unternehmen Julius Meinl setzt mit weltweit rund 600 Mitarbeitern jährlich rund 106 Mio. € um, davon 50 Mio. € allein in Österreich.

http://www.julius-meinl.de/


http://www.meinl.at/



stats