Maredo

achter Standort in Berlin am Hackeschen Markt eröffnet

Seit Ende Dezember strahlt das Maredo-Logo auch auf dem Hackeschen Markt in Berlin. Direkt am S-Bahnhof und in unmittelbarer Nähe zum Touristenmagnet Hackesche Höfe, eröffnete die Steakhauskette ihren mittlerweile achten Standort in der Hauptstadt. Mit vier Neueröffnungen war 2011 das expansionsstärkste Jahr in der Maredo-Geschichte.

„Berlin boomt und wir sind froh, einen weiteren Maredo-Standort in derart exponierter Lage gefunden zu haben“, so Uwe Büscher, geschäftsführender Gesellschafter der Maredo Restaurants. Im bewährten Design gestaltet, mit viel hellem Holz sowie großflächigen Dekorationselementen, spiegelt auch dieses Restaurant den südamerikanischen Auftritt des Konzepts wider.
Das Restaurant bietet 140 Gästen Platz. Darüber hinaus lädt die großzügige Terrasse mit weiteren 90 Plätzen und direktem Blick auf den historischen Bahnhof Hackescher Markt zum entspannten  Verweilen ein. Attraktive Angebote wie das Steak der Woche, wechselnde Mittagsgerichte und spezielle Menüs runden die Speisekarte ab.

Mit einem Investitionsvolumen von rund 1 Mio. € entstand dieser Betrieb in nur zwei Monaten Bauzeit. Nachdem bereits im Innenraum verstärkt LED Leuchten zum Einsatz kommen, ist hier erstmalig auch die Außenbeleuchtung in der neuen ressourcenschonenden Technik gestaltet. Geführt wird das neue Restaurant von Sebastian Koch, einem erfahrenen Maredo-Betriebsleiter.

Seit Dezember gibt es außerdem in allen 55 deutschen Maredo-Restaurants Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau beziehungsweise biologischer Aufzucht. Dazu gehören unter anderem zahlreiche Salate sowie Biolachs.

www.maredo.de


stats