Vending

café+co meldet 16% Wachstum

Die café+co International Holding hat in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2007/08* die Rekordzuwächse des Vorjahres weiter übertroffen: Bereits im ersten Halbjahr wurde ein Gesamtumsatz von 64 Mio. Euro erreicht, das entspricht einem Plus von 16%. Prozent gegenüber dem Vorjahr (55 Mio Euro). Besonders hoch waren die Zuwächse in Zentral- und Osteuropa, wo café+co Marktführer ist. Hier konnten die Umsätze im ersten Halbjahr 2007/08 um 25 Prozent gesteigert werden. Innerhalb der ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres wurden 100 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. In Österreich stiegen die Umsätze im ersten Halbjahr 2007/08 um beachtliche sieben Prozent. Insgesamt erwartet die café+co International Holding für das laufende Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von 125 bis 130 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2006/07: 110 Mio. Euro). Im Januar 2008 brachte café+co als erster Automatenanbieter den Megatrend Schokolade an den Arbeitsplatz: Die neue café+co Chocolate Bar verwöhnt die Schokoholics nun auch im Betrieb mit zehn verschiedenen Sorten heißer Schokoladegetränke bzw. Kakao auf Knopfdruck. Mit 2.000 Verkaufsstellen ist café+co bereits die Nummer Eins untern den Kaffee-Caterern in Ostbayern. Vor allem die praktischen Tischgeräte der café+co-Tochter Top-Cup erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit. In den nächsten drei Jahren plant café+co die Übernahme lokaler deutscher Betreiber und somit die Aufstockung auf 5.000 Verkaufsstellen. Die Firma Top-Cup betreut in Österreich und Deutschland mittlerweile 4000 Kunden und ist der führende Anbieter von Bürokaffee-Lösungen für Klein- und Mittelbetriebe in Österreich. Als mobile Variante der café+co Bar steht seit Neuestem das café+co Mobil zur Verfügung, das nunmehr flexiblen Einsatz des Sortiments ermöglicht. Das neue café+co Mobil ist ein „mobiler coffee-to-go-shop“, der mit der neuesten café+co Gerätegeneration ausgestattet ist.


stats