Nach Umbau wiedereröffnet

das Sofitel Köln am Dom

Nach einer 14-monatigen Komplett-Renovierung wird das ehemalige Hotel Mondial jetzt unter dem Namen Sofitel Köln am Dom geführt. Bei laufendem Betrieb wurden seit Mai 2001 alle Bereiche des Hotels nach und nach erneuert. Die Lobby, die Tagungsräume, die Restaurants, die Zimmer und teilweise auch die Außenfassade wurden umgestaltet. Für die innenarchitektonische Gestaltung zeichnete das Studio Annick Delvigne & Patrick Dumont, Belgien, verantwortlich.

"Das Sofitel Köln am Dom ist vor allem auf internationale Geschäfts-, Städte- und Kulturreisende ausgerichtet",erklärt Alexander von Keller, Direktor des Hotels. Das Haus verfügt über 207 Zimmer.

Außerdem bietet das Sofitel Tagungsmöglichkeiten in einem Saal für 150 Personen, fünf kleinere Board-Meeting-Rooms sowie einen 180 qm großen Wellness-Bereich. Unter der Leitung von Chefkoch Klaus Schreiber bietet das Restaurant "La Brasserie", das einer typischen Pariser Brasserie nachempfunden ist, gehobene französisch-mediterrane Küche.



Zudem gibt es eine "Tapas Bar" die Kölsche Bierstube "Dom Pub" sowie die Zigarrenbar "Grand Habana Lounge". In Deutschland betreibt die französische Accor Hotellerie zudem das Sofitel Savigny Köln und ein Sofitel Hotel in der Frankfurter City. Weltweit werden in diesem Jahr insgesamt zehn weitere Flaggschiffe der Hotelgruppe eröffnen: Sofitel Silom Bangkok, Sofitel Buenos Aires, Sofitel Chicago Water Tower, Sofitel St James London, Sofitel Royal Lyon, Sofitel Montreal, Sofitel Marrakesch, Sofitel Palm Beach Marseille, Sofitel Venezia in Isola und Sofitel Lafayette Square Washington D.C.

stats