Rudersport 1888

erfolgreicher Start für Multikonzept

Zwei Monate nach der Eröffnung des Restaurants Rudersport in Wiesbaden-Biebrich zieht Mitbetreiber Uwe Rosmanith eine positive Bilanz: „Nicht nur der Dezember lief, u.a. mit Weihnachtsfeiern, sehr gut. Auch im Januar ging es hervorragend weiter.“ In punkto Durchschnittsbon wurden die Erwartungen des Gesellschafter- und Investoren-Quartetts übertroffen: über 15 Euro. Offensichtlich ist es gelungen, die Hauptzielgruppe 40+ (und nicht nur diese) zu begeistern. Die neue Location am Wiesbadener Rheinufer lockt mit hausgemachten Gerichten von Chefkoch Thomas Schneider, unter den vier Betreibern des kernsanierten Bootshauses (Investition: 350.000 €) der einzige mit gastronomischem Hintergrund. Ein kurzer Blick in die Speisekarte verspricht hessischen Genuss: Kartoffelgratin mit Handkäs’ überbacken, dazu ein kleiner Salat à 7,00 € oder ’1888’ Vesperteller (Handkäse-Tartar, Bauernspeck, Rheingauer Worscht, Gurke, Bauernbrot und Butter) à 8,50 €. Wo möglich, werden die Zutaten aus der Region bezogen: Fleisch aus dem Taunus, Handkäs'aus Groß-Gerau, Wein aus dem Rheingau. „Aus der Region, für die Region“, so Rosmanith, der das Rudersport gerne auch als Ausfluggastronomie sieht, zum Beispiel für Reisegruppen auf dem Weg in oder aus dem Rheingau. Platz ist definitiv reichlich vorhanden: 60 Sitzplätze auf der Galerie mit Panoramablick auf Rhein und Uferpromenade. 120 weitere im knapp 200 qm großen Saal – ebenfalls bestens geeignet für Firmen- oder größere Privatveranstaltungen. Der separate Bar-Raum (92 qm) verfügt über 20 Sitzgelegenheiten. Im Sommer kommen 60 Plätze auf der Terrasse sowie 80 weitere im direkt am Wasser gelegenen Biergarten hinzu. Übrigens: Die Räumlichkeiten des Rudersport 1888 liegen im ersten Stock des denkmalgeschützen Biebricher Bootshauses. Unter dem Saal lagern etliche Ruderboote und warten auf die nächste Saison. Ein altes Boot, mit dem die Biebricher Ruderer einst die olympische Silbermedaille holten, hängt heute über den Köpfen der Gäste. Sepiafarbene Großfotografien an den Wänden sind ebenfalls Zeugen langjähriger Rudersportgeschichte. Bei der Innenausstattung setzten die Einrichter auf massive Eiche (Tischplatten, Fußbodenparkett). Die dunkel gebeizten Birkenstühle wurden mit Kunstleger bezogen. www.rudersport1888.de Redaktion food-service Rudersport, Wiesbaden, Ausflugsgastronomie, Rheinufer



stats