Globus

erstes ostdeutsches Free-Flow schafft 20 % plus

Ein Jahr nach der ersten Eröffnung eines Free-Flow-Restaurants an einem ostdeutschen Standort, zieht die Globus Warenhaus GmbH eine ausgesprochen positive Bilanz. In Markkleeberg-Wachau entstand nach einem Totalumbau für ca. 1 Mio. Euro ein 260 qm Restaurant mit etwa 200 Sitzplätzen, offener Küche und Wok-Station. „Das Restaurant im neuen Globus Warenhaus in Wachau ist das erste in Ostdeutschland, das wir von Linie auf Free-Flow umgestellt haben – mit großem Erfolg“, freut sich Karl-Heinz Kilthau, Koordinationsbereichsleiter Gastronomie. Zwar blieb der Durchschnittsbon mit 3,85 Euro auf dem gleichen Niveau wie vor dem Umbau, die Gästezahl jedoch konnte signifikant um bis zu 50 % auf jetzt maximal 1.500 Kunden täglich gesteigert werden. Die Abschöpfungsquote stieg von 23 auf 32 % - vor allem bei jüngeren Kunden kann die neue Formel punkten. „Insgesamt liegen wir etwa 20 % über dem Umsatz vor dem Umbau“, sagt Kilthau. Die stärkste Nachfrage verzeichnet das Restaurant nach wie vor um die Mittagszeit. Besonders beliebt: die neue Wokstation sowie der Klassiker Schnitzel und der frisch zubereitete Fisch. Auf guten Zuspruch stoßen auch die SB-Module für Salat, Gemüse und Getränke. Nachdem in Westdeutschland bereits etwa 20 Free-Fow-Restaurants zum Globus-Netz gehören, steht mit einem Neubau in Kaiserslautern in diesem Jahr erstmals die Eröffnung eines Fresh-Flow-Konzepts an. Ende Juli wird außerdem ein weiterer Free-Flow in Wetzlar-Dutenhofen eingerichtet. Globus betreibt derzeit in Deutschland 40 Warenhäuser, davon 37 mit Gastronomie. Der Foodservice-Umsatz des Unternehmens lag 2008 bei 49,1 Mio. Euro. www.globus.net Redaktion food-service Globus, Warenhäuser, Warenhausgastronomie, Free Flow, Wachau, Ostdeutschland


stats