dfv & Matthaes

fachliche Fullhouse-Strategie

Die Fachmedien für den Außer-Haus-/Hospitality-Markt des Deutschen Fachverlages, Frankfurt am Main, und des Stuttgarter Matthaes Verlages präsentieren sich künftig gemeinsam. Ziel ist es, die einzigartige mediale Fachkompetenz beider Verlage gebündelt weiter auszubauen und die Kompetenz der Allgemeinen Hotel- und Gaststätten-Zeitung (AHGZ) als führende Wochenzeitung der Branche zu stärken. Kernaussage: Ab sofort fachlich Fullhouse. Wöchentliche Aktualität und monatliche Tiefe - alles aus einer Hand. Jetzt - was ist im Detail neu? Der Deutsche Fachverlag (dfv) hat sich mit Wirkung vom 1. April 2004 mehrheitlich am Matthaes-Verlag, Stuttgart, beteiligt. Aktuelle Relaunch-Arbeiten konzentrieren sich auf die AHGZ, sie ist mit einer verkauften Auflage von fast 20.000 Exemplaren das einzige in Deutschland wöchentlich erscheinende Fachmedium für Hotellerie und Gastronomie. Sie ist zudem das offizielle Organ des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Berlin). Der Titel wird in Redaktion und Marketing gestärkt und erhält ein modernes Layout. Die bisher vom Deutschen Fachverlag herausgegebene Monatszeitschrift Der Hotelier ergänzt künftig als sechsmal jährlich erscheinendes Magazin die AHGZ. Alternierend dazu und neu: das Magazin Der Gastronom. Die bisherige AHGZ-Monatsbeilage Hotel Restaurant wird künftig thematisch in die beiden neuen Magazine integriert. Zur Fachmesse Hogatec Ende September 2004 wird der Branche eine optisch aufgewertete AHGZ präsentiert. Ein Herausgeber-Beirat wird den langjährigen Chefredakteur Ulrich Jungk unterstützen. Neben Hugo Matthaes (Geschäftsführer und Mitgesellschafter des Matthaes Verlages) gehören Rainer Schulte Strathaus und Gretel Weiß in dieses Gremium. Beide bringen im dfv schon seit über 25 Jahren ihr verlegerisches Know-How und ihre fachliche Kompetenz ein. Alle Titel, die sie gesamtverantwortlich managen, sind in ihren Branchen marktführend. Unverändert - und damit die neue fachliche Fullhouse-Lösung stark stützend: die monatlich erscheinenden dfv-Wirtschaftsfachzeitschriften gv-praxis (Gemeinschaftsverpflegung/Contract Catering) und food-service (Profigastronomie). Beide sind in ihren Branchen hoch anerkannt und als Medium der jeweilige Marktführer. Unterstrichen wird diese Position durch Kongresse, Events und exklusive Rankings. Internationales dfv-Engagement: FoodService Europe & Middle East, die jüngste Medien-Neuentwicklung. Sie richtet sich in englischer Sprache an den gesamten europäischen Markt sowie den Mittleren Osten. In Tochtergesellschaften in Warschau, Prag und Budapest erscheinen gleichnamige Titel für die jeweiligen Märkte, in Österreich verlegt die Gruppe die Wirtschaftsfachzeitschriften Hotel & GV-Praxis sowie Hotel & Touristik. Eine weitere englischsprachige Version von food-service für den ostasiatischen Markt wird erwogen. Der Deutsche Fachverlag mit Sitz in Frankfurt am Main ist eines der großen unabhängigen Fachzeitschriftenunternehmen in Deutschland mit mehr als 90 Fachzeitschriftentiteln aus 12 Wirtschaftsbereichen, einem großen Online- und Buchprogramm sowie Tochtergesellschaften in vielen Ländern Europas. Unter anderem sind drei Zeitschriftentitel des Frankfurter Verlages - Lebensmittel Zeitung, TextilWirtschaft und HORIZONT - im Ranking der umsatzstärksten Fachzeitschriften unter den ersten 10 vertreten, wobei die Lebensmittel Zeitung Platz 1 belegt. www.dfv.de www.matthaes.de


stats