Sausalitos

friendticker sorgt für neue Kunden

Die nationale Freizeitgastronomie-Marke Sausalitos kooperiert mit friendticker, Deutschlands erstem Geolocation-Dienst, der dem Unternehmen neue Chancen im mobilen Marketing eröffnen soll. Im Zuge der Zusammenarbeit belohnt Sausalitos die friendticker-Nutzer für regelmäßige Check-Ins mit real eintauschbaren ’Items’ und will sie durch gezielte Kampagnen dauerhaft binden.

friendticker ist eine Kombination aus Social Network, Geolocation-Dienst und Echtzeitsuche, die sowohl über das stationäre Internet als auch über Smartphones wie das iPhone oder Android-Geräte nutzbar ist. Es funktioniert dermaßen, dass Besitzer der entsprechenden App sich an diversen beteiligten Locations online ’einchecken’ können und ihren Freunden so mitteilen, wo sie sich gerade aufhalten. Zur Belohnung für die regelmäßige Teilnahme gibt es virtuelle Punkte und Geschenke, die so genannten ’Items’, die in reale Produkte eingetauscht werden können. Wer sich innerhalb von 60 Tagen am häufigsten in einer Location eincheckt, wird ’Präsident’ und bekommt dafür ein besonderes Geschenk.

Vorreiter für die Kooperation mit friendticker sind die Sausalitos-Filialen in Hamburg und München: Wer sich in Hamburg zum Beispiel in der Spitalerstraße, dem Jungfernstieg oder dem Sausalitos eincheckt, darf sich über einen kostenlosen Cocktail freuen. In München wird mit einem Cocktail belohnt, wer sich insgesamt drei mal beim Marienplatz, der Neuen Pinakothek oder dem Sausalitos eincheckt. Erstmals können sich User dabei nicht nur beim Unternehmen selbst, sondern auch bei ausgewählten anderen Locations in einchecken, um das Sausalitos-’Item’ zu ergattern.

Dr. Florian Resatsch, Gründer und Geschäftsführer von friendticker, ist begeistert von der Zusammenarbeit: „Neben der Kundenbindung sorgt die Schaltung der Kampagne an anderen Locations für die Akquise neuer Kunden. Man kann sich das wie Werbung an virtuellen Orten vorstellen.“

Durch die Zusammenarbeit mit friendticker ergibt sich für Sausalitos die Chance, Marketing-Kampagnen auch mobil zu verbreiten. „Wir dringen damit in einen Bereich vor, in dem sich auch immer mehr potenzielle Gäste aufhalten. Diese können gezielt angesprochen und durch einen realen Mehrwert gewonnen werden. Kurzfristiges Ziel ist es, die Kooperation auf alle 26 Sausalitos Standorte auszuweiten“, erklärt Marketing-Chef Andreas Steinbeisser.

www.sausalitos.de
www.sausalitos-holding.de

stats