Palazzo

geht in die Verlängerung

In Stuttgart und Berlin haben Gäste die Möglichkeit, noch bis einschließlich 7. Februar die Gourmetkreationen der Palazzo-Spitzenköche bei unterhaltsamen Shows aus Artistik, Comedy und Gesang zu genießen. In Frankfurt wurde die Spiegelpalast-Saison sogar bis zum 13. Februar verlängert.
Auch das Weihnachtsgeschäft entwickle sich erhofft positiv. „Bis zum heutigen Tag haben wir bereits fast 50.000 Karten für unsere drei deutschen Standorte verkauft", so Teckle FrankDiekmann, Geschäftsführer Palazzo Produktionen.

„Die guten Abverkäufe haben zur Folge, dass die Zahl der Spieltage, an denen das verfügbare Kartenkontingent nur noch sehr gering ist, deutlich zugenommen hat. Deswegen haben wir uns entschlossen, in allen Städten in die Spielzeitverlängerung zu gehen."

Waren in der vergangenen Saison die negativen Auswirkungen der allgemeinen wirtschaftlichen Situation noch deutlich spürbar, so sind die aktuellen Prognosen für die laufende Spielzeit wesentlich optimistischer und bewegen sich auf dem Niveau der Saison 2007/08.

Hans-Peter Wodarz, gemeinsam mit 2-Sterne-Koch Christian Lohse Gastgeber im Berliner Palazzo rechnet mit 15-20 % Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr.
Diekmann: „Es ist sicherlich zu früh zu behaupten, die Krise sei vorüber, aber dennoch stellen wir bei unseren Gästen - unabhängig davon, ob privat oder institutionell - wieder eine verstärkte Bereitschaft fest, Geld auszugeben, um sich gemeinsam mit der Familie, Freunden, Kunden oder Geschäftspartnern etwas Besonderes zu gönnen."

http://www.palazzo.org/



stats