Start in München

greeny’s salads & more will bundesweit rasch wachsen

Nach zwei Jahren intensiver Vorbereitung ging am gestrigen Donnerstag in München (Im Tal) das erste greeny's Salads & More Trend-Restaurant an den Start. greeny's bietet kreative Salate mit abwechslungsreichen Extras und Beilagen aus vier verschiedenen Welten: mediterran, orientalisch, karibisch oder asiatisch.
More steht dabei, so die Initiatoren, gleich für viererlei:  mehr Gourmet, mehr Gesundheit, mehr Ethno und mehr Bio - und damit im Fadenkreuz der gegenwärtig wichtigsten kulinarischen Megatrends. Hinter der Quick Casual-Formel steht das Unternehmerehepaar Maximilian und Alexandra Schiedt, unterstützt von Österreichs bekanntem Spitzengastronom Heino Huber (Deuring-Schlössle Bregenz), der für die Salatkompositionen und die Menüzusammenstellung verantwortlich zeichnet. Das Bestreben lautet, mit greeny's binnen der nächsten fünf Jahre in allen großen deutschen Städten Fuß zu fassen, konkret sind 30 Outlets angepeilt.

Neben neun verschiedenen Salaten - auf Wunsch mit Fleisch oder Fisch kombinierbar - bietet greeny's gegrillte Kebabspieße, gefüllte Pita-Taschen, hausgemachte Dips und Dressings sowie warme Gemüse und Suppen. Eine  Auswahl an kalten und warmen alkoholfreien Biogetränken, Bioweine und ein Biobier ergänzen das Angebot.

Alle Salate werden innerhalb von 30 Sekunden frisch vor den Augen der Kunden zubereitet. Dressings, Dips, Suppen, Gemüse, Brote und Desserts werden nach eigenen Rezepten speziell gefertigt. Gerichte mit weniger als 300 Kalorien sind ebenso gekennzeichnet wie solche, die mindestens ein sogenanntes Superfood enthalten (besonders reich an gesundheitsfördernden Nährstoffen, Ballaststoffen und Oxydantien, wie Mango, Granatapfel, Cranberry), Gerichte mit niedrigem glykemischen Index und vegane Speisen.

Während die Rezepturen sich auf die authentischen Küchen Asiens, des Orients, des mediterranen Raums sowie der Karibik berufen, stammen alle frischen Zutaten wie Salate, Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch ausschließlich von kontrolliert biologischen Betrieben und Lieferanten. Auf Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und künstliche Aromen wird verzichtet, ebenso auf gentechnisch veränderte Lebensmittel.  Für die nachhaltige Philosophie der Formel stehen auch Energiesparlampen, biologisch abbaubare und recyclingfähige Take-Away-Verpackungen, Mitarbeiterkleidung aus biologischer Baumwolle, Holz aus nachhaltiger Produktion und grüne Reinigungsmittel.

www.greenysfood.com/


stats