Februar-Ausgabe

gv-praxis mit Ess-Klasse junior

Die Februar-Ausgabe der gv-praxis ist auf dem Weg zu ihren Lesern und prall gefüllt mit Marktdaten, Fallstudien und Analysen.

Highlights dieser Ausgabe sind eine Marktanalyse zu Drittgeschäften im Care-Einrichtungen sowie die Ergebnisse des GV-Barometers im Vorfeld der Internorga.



Hier ein Vorgeschmack:


  • Henkelmann 2.0. In der Bochumer Campusgastronomie macht seit vier Jahren eine neuartige To-go-Variante Karriere – der Henkelmann. Mit 30 Portionen gestartet, lieben die Verkaufszahlen heute bei über 1.500 täglich.
  • Marktforschung. Jeder zweite Ausbildungsplatz bleibt in der Gemeinschaftsgastronomie unbesetzt, weil es zu wenig geeignete Bewerber gibt. Doch das ist nur ein Ergebnis des GV-Barometers, einer bundesweiten Umfrage im Vorfeld der Internorga.
  • Ess-Klasse junior. Spannende Konzepte und Ideen rund um die Schulverpflegung finden Leser in dem Sonderteil Ess-Klasse junior. Unter anderem berichtet gv-praxis Autorin Petra Pettmann über die Schulverpflegung in Weißrussland. Bis heute kämpfen die Menschen dort mit den Folgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl.
  • Pro und Contra Zertifizierung. Ob Bio, Kessel oder ISO-Norm – für Profiküchen gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Profilierung. Welche Gründe sprechen für eine Zertifizierung, oder sind sie überflüssiges Blendwerk?
  • Nicht von der Stange: Die Lebenshilfe Nordhorn hat in der Region den ersten Integrationsbetrieb geschaffen. Das Besondere: Neben Schul- und Kita-Catering bereichert das Portfolio ein öffentliches Bistro mit Drive-in-Schalter.
  • Drittgeschäfte – Chance oder Risiko? Partyservice und Kita-Catering zählen zu den beliebtesten Drittgeschäften unter den Care-Einrichtungen, wie eine exklusive Umfrage von gv-praxis und P.E:G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft zeigt. Viele der Befragten lassen jedoch bewusst die Finger davon.
  • Allergene im Griff? Die Lebensmittelinformations-Verordnung bleibt eine Herausforderung. Expertin Maria Revermann beantwortet wichtige Fragen zur richtigen Kennzeichnung von vorverpackten Snacks und koffeinhaltigen Getränken.
  • Der Wettkämpfer. Jungkoch Max Zibis von der Landwirtschaftlichen Rentenbank in Frankfurt am Main hat in Paris beim Transgourmet-Kochwettbewerb „Les Chefs en Or“ die internationale Profi-Konkurrenz hinter sich gelassen.




Hier das komplette Inhaltsverzeichnis zum Downloaden: gv-inhalt_0215.pdf
Für Abonnenten von gv-praxis gibt es die Ausgabe wieder in drei Versionen zum All-inclusive-Preis. Neben der Druckausgabe haben Sie digitalen Zugriff auf das komplette Heft – sowohl fürs iPad, als auch als ePaper für PC/Laptop und alle Tablet-Systeme ohne iOS. Komfortables Extra: In Sekundenschnelle kann die gesamte Ausgabe nach Schlagworten durchsucht werden.

Und natürlich sind alle Internetadressen im Heft per Klick direkt verlinkt und aufrufbar.

www.cafe-future.net/ipad
www.cafe-future.net/epaper

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für diese Ausgabe von gv-praxis interessiert, kann bei unserem Leserservice per Email an aboservice@cafe-future.net ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.

stats