Subway

im Januar mit 5 % Same-Store-Sales-Plus

Subway Sandwiches vermeldet für Januar 2008 deutliche Umsatzzuwächse: Im Durchschnitt wurde im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzwachstum auf bestehender Fläche von über 5 % erzielt. Die Region Sachsen liegt mit 23 % Umsatzwachstum vorne, gefolgt von den Regionen Sachsen-Anhalt/Thüringen und Hamburg/Schleswig-Holstein/Bremen (+ 10 %). „Dieses Wachstum ist umso bemerkenswerter, da der Monat Januar allgemein in der Gastronomiebranche als sehr schwacher Monat gilt“, so Marco Wild, Area Development Manager von Subway Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg. Als Türöffner wird jeden Tag ein anderes Sandwich für konstante 2,49 Euro als so genanntes „Sub des Tages“ angeboten. Mit Sub Wayne als frischem und witzigen Testimonial wurde dieses Angebot bis 10. Februar 2008 im Fernsehen beworben. Marco Wild: „Das Umsatzwachstum führen wir – neben der TV-Werbung – vor allem auch auf unsere kontinuierlich wachsende Markenbekanntheit, die letztlich natürlich auch maßgeblich durch die steigende Restaurantanzahl bedingt ist, zurück.“ Im vergangenen Jahr eröffnete die Sandwich-Franchisekette bundesweit 150 neue Restaurants. Bis 2011 will Subway in Deutschland mit 1.500 Restaurants präsent sein. Aktuell gibt es in 86 Ländern weltweit rund 28.900 Restaurants. Subway forciert dieses Wachstum via 100-prozentigem Franchising. www.subway-sandwiches.de


stats