Aral

mit PetitBistro auch außerhalb von Tankstellen unterwegs

Etwa 30-35 Einsätze im Jahr hat das Aral PetitBistro SnackMobil – ein nach dem Vorbild des F&B-Moduls in den Aral-Tankstellen gebrandete Verkaufsfahrzeug – vor allem bei Events wie Festivals, Stadt- oder Straßenfesten, Weihnachtsmärkten, oder bei Fußballspielen. Ziel ist, die Marke und die Produkte aus dem PetitBistro auch außerhalb der Tankstellen den Kunden näher bringen. Angeboten wird das PetitBistro-Kernsortiment: SuperSnack, Bockwurst, Kaffeespezialitätem. Süße und herzhafte Snacks. Darüber hinaus können die Aral-Pächter als temporäre Betreiber das Angebot aus dem empfohlenen Sortiment nach seinen Wünschen bestücken. Zu den Bestsellern gehören neben den SuperSnacks, auch Frkadellenbrötchen, Schnitzelbaguettes und natürlich die Kaffeespezialiäten. Food schlägt dabei Beverage mit 60 zu 40 %. Der Durchschnittsbon kommt auf 3-4 Euro. Angesichts der Ausrüstung mit zwei Backöfen, zwei Würstchensteamern, Kontaktgrill, zwei Cimbali Kaffeemaschinen und einer Kasse sowie mehreren TK- und Kühlkapazitäten schlägt die Investition für ein SnackMobil mit rund 80.000 Euro zu Buche. Weitere Einheiten sind derzeit nicht geplant. „Bei den Top-Einsätzen kann das SnackMobil einen Tagesumsatz von 1.000-1.250 Euro einfahren“, sagt Sandra Schütte, Produkt- und Innovationsmanager bei Aral. „Allerdings steht für uns weniger der Umsatz im Fokus als der PR-Effekt, den wir mit der Präsenz außerhalb der Tankstellen für die Marke PetitBistro erzielen können.“ www.aral.de Redaktion food-service Aral, PetitBistro, SnackMobil, Stadtfeste, Straßenfeste, Fußball, SuperSnacks


stats